Schlagwort-Archive: Competence Site

Industrie 4.0 und Digital Signage

Unsere bewährte Reihe Lunch&Learn, in der Themen für alle dimedis-Mitarbeiter bei einem Snack unterhaltsam und lehrreich vorgetragen werden, hat sich letzte Woche dem derzeit heiß diskutierten Thema Industrie 4.0 angenommen. Dr. Winfried Felser, ehemaliger Unternehmensberater und Mitarbeiter der Fraunhofer-Gesellschaft und heute Gründer des Kompetenz-Netzwerks Competence Site, unternahm den Versuch, in nur einer Stunde in das Thema Industrie 4.0 einzuführen, Vorläufer wie CIM (Computer-integrated manufacturing) zu skizzieren und die Chancen für dimedis mit seiner Softwarelösung kompas Digital Signage als Bindeglied zwischen Mensch und Maschine zu beleuchten.

Dr. Winfried Felser bei dimedis

Dr. Winfried Felser bei dimedis

Erklärungsansätze für Industrie 4.0

Dr. Felser stellte zunächst die zwei verschiedene Erklärungsansätze für Industrie 4.0 vor. Der erste geht von einem High-Tech-Paradigma aus und umfasst unter dem Begriff CPS (Cyber-physische Systeme) alles, was man unter autonomen, weitgehend automatisierten Anlagen zusammenfassen kann. Dazu zählen dann neben der Automatisierung auch die Autonomie über Sensoren und die Selbststeuerung mittels künstlich-intelligenter Systeme (AI) und die Kommunikation und Abstimmung von Maschinen untereinander. Hier ist der Mensch in technikzentrierten Zukunftsvisionen nur in einer Nebenrolle relevant.

Lunch&Learn: Reges Interesse

Das zweite Paradigma setzt in der Wertschöpfungs- und Humanzentrierung an und analysiert, wie Kollaboration gemanagt werden kann innerhalb eines automatisierten Settings. Dieser Ansatz stellt den Menschen als Akteur in den Mittelpunkt. In diesem Sinne verstanden ist Industrie 4.0 der Versuch, in einem technologischen Umfeld Komplexität zu managen und den Menschen als Dirigenten zu begreifen, der technologisch „enpowert“ wird.

Dass der humanzentrierte Weg sinnvoll ist, untermauern Untersuchungen wie die Oxford– oder die Gallup-Studie. Zum einen müssen wir Wege finden, um jenseits der Effizienzsteigerung durch Automatisierung auch neue Wertschöpfungspotenziale zu entdecken, wenn wir keine menschenleeren Fabriken wollen. Alles, was automatisiert werden kann, werden Maschinen übernehmen. Der Mensch ist dort in der Industrie der Zukunft unersetzlich, wo es auf Flexibilität, Spontanität, Kreativität und den Umgang mit Chaos ankommt. Hier sind Chancen, z.B. durch eine neue Serviceorientierung der Industrie zu nutzen.

Zum anderen sind dann umso mehr eigenständige und intrinsisch motivierte Mitarbeiter gefragt. Um das humanzentrierte Paradigma erfolgreich umzusetzen, muss daher die User Experience der Mitarbeiter im Umgang mit den Maschinen attraktiv und intuitiv sein. Es geht um die Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle.

Hier kommen Softwarelösungen wie kompas Digital Signage ins Spiel, wenn es etwa darum geht Informationen visuell darzustellen und dynamische Daten wie die Maschinenauslastung oder Engpässe auszulesen und für die Mitarbeiter aufzubereiten.

Gamification als Motivationsmotor

Dr. Winfried Felser sieht in der Integration von Spielemechaniken innerhalb der Fertigung (Gamification) eine Möglichkeit, die Motivation der Mitarbeiter zu steigern und den Zugang zu Prozessen zu erleichtern. Verbindendes Moment ist der Rückgriff auf interaktive Technologien wie Touchmonitore, die über eine Digital Signage Software gesteuert werden.

Industrie 4.0 relevant für den Mittelstand

Dass das Thema relevant ist, zeigen auch Studien zu Industrie 4.0 im Mittelstand, an denen das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logostik (IML) mitgewirkt hat. Sie ergeben, dass die Unternehmen aus dem Mittelstand das Thema mit großem Interesse verfolgen und Potentiale erkennen. Zentrale Themen sind demnach u.a.:

  • Datenerfassung und -visualisierung
  • Assistenzsysteme
  • Serviceorientierung

Nach Dr. Winfried Felser kommt dimedis mit seiner Expertise bei der Datenvisualisierung ins Spiel und bietet mit seinen Lösungen die geeignete Schnittstelle, um die Interaktion zwischen Mensch und Maschinen zu gestalten und Gamification-Elemente zu integrieren.

Hier die gesamte Präsentation von Dr. Winfried Felser:

Industrie 4.0 als Chance für dimedis 21050827