Schlagwort-Archive: Konferenz

IHK Digital Signage Tag – Verlegung des Veranstaltungsortes!

IHK DC Logo RGB K-150Der Markt der digitalen Kommunikation über digitale Bildschirme und interaktive Stelen wächst rasant und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Wir laden daher alle recht herzlich ein, bei der Premiere des Digital Signage Tags am 30. August in Köln mit uns darüber zu diskutieren! Welche Potentiale hat Digital Signage für den Handel und die interne Kommunikation? Hochkarätige Referenten geben wertvolle und praxisnahe Einblicke und zeigen, wie man von den aktuellen und vielversprechenden Entwicklungen profitiert.

Verlegung des Veranstaltungsortes

Wegen der überaus positiven Resonanz und der daraus resultierenden hohen Anzahl an Anmeldungen wechseln wir den Veranstaltungsort. Dieser ist zentral in Köln-Deutz direkt neben der Messe zu finden. Vom Bahnhof Deutz ist man innerhalb weniger Minuten fußläufig oder mit dem Taxi im Tagungshotel.
Im Hotel gibt es ein Parkhaus.

Der erste IHK Digital Signage Tag findet hier statt:

Hotel Dorint An der Messe Köln
Deutz-Mülheimer Straße 22-24
50679 Köln

Hier finden sich alle weiteren Informationen zur kostenfreien Anmeldung sowie das Programm: www.dimedis.de/ihk

screenshot-hotel-koeln-messe.dorint.com 2016-08-17 10-02-33

Hier geht es zum Nachbericht!

80. ufi Kongress in Seoul – Eindrücke einer ereignisreichen Konferenz

UFI-Logo-Colour-300x65

Es war der östlichste Einsatz unserer Besuchermanagement- und Einlasslösung  FairMate. Die Crème de la Crème der weltweiten Messegesellschaften traf sich dieses Jahr in Seoul, um auf ihrem 80. ufi-Kongress unter dem Motto „Managing for the future“ über neue Trends und Entwicklungen zu diskutieren.

Über 400 Besucher in Seoul - ufo Kongress

Über 400 Besucher in Seoul – ufi Kongress

Die 400 Gäste lauschten dem erfrischenden Eröffnungsvortrag des Trendforschers  Magnus Lindkvist , der betonte den Bewusstseinswandel der Menschen, mit unerwarteten Risiken umzugehen. Darauf müssten sich Unternehmen einstellen, auch in der eigenen Art zu planen. Vor allem bestehe die Herausforderung darin, das kurzfristige Denken und Handeln in Unternehmen und in der Politik in Einklang zu bringen mit den unerwarteten langfristigen Änderungen.

Weiteres Highlight: Die mittlerweile traditionelle Abschlusspräsentation von Jochen Witt. Darin präsentierte er mit viel Charme und Entertainment und dennoch untermauert mit reichhaltigem Zahlenmaterial, dass die Messe- und Eventbranche sich auf wesentliche Veränderungen einstellen muss. Das größte Potential sieht Jochen Witt in Big Data. Messen müssten die Erfassung und Verarbeitung der Kunden- und Besucherdaten verbessern, um den reichhaltigen Datenschatz sinnvoll und gewinnbringend zu nutzen.

Zwischen den Vorträgen stand Networking auf der Tagesordnung. In den von dimedis  gesponserten Kaffeepausen hatten die Gäste ebenfalls die Chance, am dimedis Stand die neusten Entwicklungen im Besuchermanagement, Ticketing und Einlass zu erfahren. dimedis-Gründer und Geschäftsführer Wilhelm Halling sowie der Bereichsleiter Messelösungen Klaus Friedrich Meier präsentierten FairMate und den neusten Coup: einen kompletten mobilen Ticketshop für Messen und Events.

FairMate System auf dem ufi Kongress in Seoul

FairMate System auf dem ufi Kongress in Seoul

MEIER - FOTO 2 (2)

Klaus Friedrich Meier, Bereichsleiter Messelösungen bei dimedis, zieht Bilanz: „Der ufi Kongress in Seoul war sehr erfolgreich für uns. Wir konnten vor Ort den anwesenden Gästen aus der Messewirtschaft zeigen, dass wir mit FairMate eine Lösung haben für die in der Konferenz diskutierten Herausforderungen und Probleme. Gerade Digitalisierung und Big Data verlangen eine ganzheitliche Erfassung der Besucher und Aussteller, um die Zielgruppen und ihre Wünsche noch besser zusammen zu bringen. Der Kongress war exzellent organisiert und mit AKEI haben wir einen sehr guten Gastgeber gehabt. Im umfangreichen Rahmenprogramm konnten wir uns von der Reichhaltigkeit und Schönheit von Seoul ein Bild machen. Gerne sind wir beim nächsten Kongress dabei und wir freuen uns, mit der Messewirtschaft gemeinsam Lösungen zu entwickeln, die die Herausforderungen der Zukunft meistern.“

Klaus Freidrich Meier im Gespräch beim ufi Congress in Seoul

Klaus Friedrich Meier im Gespräch beim ufi Congress in Seoul

Autor: Wilhelm Halling

OVAB Digital Signage Conference in München – Rückblick auf eine erfolgreiche Branchenveranstaltung

Digital-Signage-Conference-2013-Header2

Seit Jahren versucht sich die Digital Signage Branche in Deutschland zu organisieren, in Verbänden und regelmäßigen Konferenzen zum Beispiel. Der OVAB ist als Verband ideeler Träger der OVAB Digital Signage Conference in München, die sich als zentrale Digital Signage Konferenz etabliert hat. Relevante Themen der Branche wurden vor Hunderten Vertreter präsentiert und ausgiebig diskutiert. Der Branche geht es gut, auch wenn die Wirtschafts- und Eurokrise noch nicht überwunden ist und in einigen Märkten dadurch Investitionen zurückgehalten werden.

invidis-digital-signage-conference-munich-2013-networking-02

Gelungene Konferenz: OVAB Digital Signage Konferenz (Bild: invidis)

Die von invidis organisierte Konferenz im Münchner Kempinski Hotel direkt im Flughafen hat alle Erwartungen getoppt. Das Programm war gut aufeinander abgestimmt, die Organisation sehr gelungen. Es waren die relevanten Branchenvertreter vor Ort und wir haben eine inspirierende und fruchtbare Konferenz erlebt, in denen wir mit Kontakten über die neusten Entwicklungen in der Digital Signage Landschaft und speziell bei dimedis sprechen konnten.

Digital Signage in Shopping Malls

dimedis hat auch einen aktiven Part in der Konferenz übernommen. Auf der diesjährigen OVAB Digital Signage Fachkonferenz 2013 hielten Dieter Sawatzki, Gründer und Geschäftsführer der Agentur SawatzkiMühlenbruch aus Essen, Florian Zimmermann von mfi und der Bereichsleiter Digital Signage bei dimedis, Patrick Schröder, einen Vortrag zum Thema: „Wie interaktives Digital Signage die Besucher von Einkaufszentren aktivieren und Kundenbindungsprogramme stimulieren kann“. Dieter Sawatzki, Florian Zimmermann und Patrick Schröder demonstrierten, wie Deutschlands großer Betreiber von Einkauszentren mfi Management für Immobilien AG (Arcaden Shopping) Digital Signage bundesweit in seinen Zentren nutzt, um die Kundenbindung zu stärken. Dabei verknüpft mfi intelligent bestehende Couponingsysteme mit hochwertigen Stelen, die mit großen touchfähigen Displays, einem Drucker, Kartenlesegerät und einer Kamera ausgestattet sind. Die Referenten werden zeigen, wie dieses System die Kundenkommunikation in den Shopping Malls verbessert und die Bindung steigert.

invidis-digital-signage-conference-munich-2013-presentations-19

 Vortrag: Interaktives Digital Signage in Shopping Malls (Bild: invidis)

Patrick Schröder, Bereichsleiter Digital Signage bei dimedis, kommentiert die Konferenz und das Interesse vor Ort:

patrick_schroeder_small

Patrick Schröder (Bild: dimedis)

„Unser gemeinsamer Auftritt fand großen Anklang, das Thema interaktives Digital Signage am POS ist derzeit sehr gefragt und unsere Umsetzung für die Arcaden Shopping Malls setzen klare Trends im Digital Signage Markt. Gerade die Verknüpfung mit dem Couponingsystem und die dadurch erreichte Aktivierung und Bindung der Shopping Mall-Besucher ist ein Alleinstellungsmerkmal der von uns gemeinsam vorgestellten Digital Signage Lösung.“

 

 

Hier der Vortrag „Shopping 2.0 – Einkaufen wird interaktiv. Kundenaktivierung durch Digital Signage“, gehalten von Patrick Schröder, dimedis, Dieter Sawatzki, SawatzkiMühlenbruch und Florian Zimmermann, mfi management für Immobilien AG.

Interessante Links: