Schlagwort-Archive: Messe

Fitnessmesse FIBO live erleben – Besuchermanagement- und Ticketlösung von dimedis

Nächste Woche geht es los, die Fitnessmesse FIBO öffnet Ihre Pforten. Vom 3. bis zum 6. April können sich Fachbesucher und Fitnessinteressierte über Neuigkeiten aus Fitness, Wellness und Gesundheit informieren. Die FIBO ist Weltleitmesse und lockte letztes Jahr 96.700 Besucher aus 90 Ländern und über 700 Aussteller nach Köln.
Nirgendwo sonst versammeln sich so viele Fachleute und Fitnessbegeisterte an einem Ort.

FIBO staret - die Weltleitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit ist ein Publikumsmagnet

FIBO staret – die Weltleitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit ist ein Publikumsmagnet (Quelle: FIBO)

Auch beim Ticketing und Einlass sportlich

Die FIBO setzt beim Besuchermanagement, Ticketing und beim Einlass auf FairMate von dimedis. Neben dem kürzlich von Trusted Shops zertifizierten Online-Shop nutzt Reed Exhibitions Deutschland alle Tools von FairMate, um die Beziehungen zwischen Veranstalter, Besuchern und  Ausstellern auf der FIBO optimal zu gestalten: Registrierung, Passbook, Leadtracking, Kassensystemen vor Ort, Einlasskontrolle und Ticketcounter.

fotogalerien_2013_fibo2013-1-001_800_800

FIBO – eine sportliche Herausforderung für das Ticketing und Besuchermanagement (Quelle: FIBO)

Wer sich das anschauen möchte, ist herzlich eingeladen vorbei zu schauen! Hier ein kurzes Video, wie FairMate vor Ort funktioniert. Am heimischen Rechner begegnet man FairMate in Form des Online Shops.

 Autor: Ibrahim Mazari

ufi: Messe-Branche im Aufwind!

UFI-Logo-Colour-300x65Das neue Jahr beginnt für die Messewirtschaft mit einem positiven Ausblick. Die internationale Messevereinigung ufi aus Paris prognostiziert für das Jahr 2014 Wachstum für die weltweite Messeindustrie trotz einiger globaler wirtschaftlicher Unsicherheit. ufi, the global association of the exhibition industry, hat im 12. Global Exhibition Barometer die aktuelle Lage der weltweiten Messewirtschaft eruiert und gefragt, wie sich das Geschäft im nächsten Jahr entwickeln wird.

Global Exhibition Barometer

Die weltweite Wirtschaftslage 2014 ist eher unsicher und birgt große Risiken, selbst für die Boom-Märkte in Asien. Dennoch entwickelt sich die Messewirtschaft positiv, so die Erwartungen der Messegesellschaften in der Befragung. Die Mehrheit erwartet ein deutliches Plus seit 2011, etwa die Hälfte erwarten gar ein Plus von mehr als 10 Prozent gegenüber dem Vorjahresumsatz. Dennoch warnen über 63 Prozent der Befragten, dass die Wirtschaftskrise auch für das Messewesen noch nicht überwunden sei und bis mindestens 2015 Unsicherheiten ins Geschäft bringe.

Kernthemen

Neben den Umsatzerwartungen fragte ufi auch nach den derzeitigen Kernthemen und Herausforderungen, die für die Messewirtschaft im Jahr 2014 zentral sind. Danach kam für die Befragten als größte Hürde „Der Zustand der nationalen und internationalen Wirtschaft“ und begründeten dies damit, dass Messen zum größten Teil stark konjunkturabhängig und Indikatoren für den Erfolg oder Misserfolg einer Branche sind.

Die größten Herausforderungen sind laut der befragten Unternehmen:

  • Zustand der Wirtschaft (national und international) (24 Prozent)
  • Wirtschaftliche Unsicherheiten (19 Prozent)
  • lokale und nationale Konkurrenz durch Mitbewerber (18 Prozent)
  • Herausforderungen im Management interner Strukturen (Finanzen, Personal) (18 Prozent)

„Wettbewerb mit anderen Medien“ und „Integration mit anderen Medien“ wie Social Media sind relativ selten als zentrale Herausforderungen genannt worden.

Der gesamte Global Exhibition Barometer als PDF ist hier erhältlich

Globale Entwicklung lässt höhere Investitionen in Messe-IT und CRM erwarten

Die positiven Entwicklungen in der Messewirtschaft lassen eine höhere Investition in Messe-IT und CRM erwarten, so  Klaus Friedrich Meier, Bereichsleiter Messen bei der dimedis GmbH aus Köln.

MEIER - FOTO 2 (2)

Die erwarteten positiven wirtschaftlichen Entwicklungen und die hohe Bedeutung von steigenden Kundenansprüchen gegenüber Messebetreibern werden dazu führen, dass Messen ihre Messe-IT weiter modernisieren und in das Thema CRM mithilfe digitaler Instrumente investieren werden. Vor allem dort, wo es darum geht die Kommunikation der unterschiedlichen Zielgruppen und Stakeholdern zu organisieren ( 365-Tage Online-Messen, Matchmaking und LeadTracking), erwarten wir einen steigenden Investitionsbedarf. Die vergangene Krise wurde genutzt um neue Technolgien und neue Themen im Messwesen zu platzieren. Wir spüren das auch, die Nachfrage ist groß – vor allem im Bereich Social Media in Verbindung mit Messe und Messemarketing – und da haben wir Antworten! Die neuen Medien, die ja mal als Todbringer der Messen gesehen wurden, sind jetzt Mittel zum Zweck und verschieben das gesamte Marketing peu a peu von Briefmailings, zu E-Mail-Marketing und jetzt zu Social Media Marketing.”

Autor: Ibrahim Mazari

80. ufi Kongress in Seoul – Eindrücke einer ereignisreichen Konferenz

UFI-Logo-Colour-300x65

Es war der östlichste Einsatz unserer Besuchermanagement- und Einlasslösung  FairMate. Die Crème de la Crème der weltweiten Messegesellschaften traf sich dieses Jahr in Seoul, um auf ihrem 80. ufi-Kongress unter dem Motto „Managing for the future“ über neue Trends und Entwicklungen zu diskutieren.

Über 400 Besucher in Seoul - ufo Kongress

Über 400 Besucher in Seoul – ufi Kongress

Die 400 Gäste lauschten dem erfrischenden Eröffnungsvortrag des Trendforschers  Magnus Lindkvist , der betonte den Bewusstseinswandel der Menschen, mit unerwarteten Risiken umzugehen. Darauf müssten sich Unternehmen einstellen, auch in der eigenen Art zu planen. Vor allem bestehe die Herausforderung darin, das kurzfristige Denken und Handeln in Unternehmen und in der Politik in Einklang zu bringen mit den unerwarteten langfristigen Änderungen.

Weiteres Highlight: Die mittlerweile traditionelle Abschlusspräsentation von Jochen Witt. Darin präsentierte er mit viel Charme und Entertainment und dennoch untermauert mit reichhaltigem Zahlenmaterial, dass die Messe- und Eventbranche sich auf wesentliche Veränderungen einstellen muss. Das größte Potential sieht Jochen Witt in Big Data. Messen müssten die Erfassung und Verarbeitung der Kunden- und Besucherdaten verbessern, um den reichhaltigen Datenschatz sinnvoll und gewinnbringend zu nutzen.

Zwischen den Vorträgen stand Networking auf der Tagesordnung. In den von dimedis  gesponserten Kaffeepausen hatten die Gäste ebenfalls die Chance, am dimedis Stand die neusten Entwicklungen im Besuchermanagement, Ticketing und Einlass zu erfahren. dimedis-Gründer und Geschäftsführer Wilhelm Halling sowie der Bereichsleiter Messelösungen Klaus Friedrich Meier präsentierten FairMate und den neusten Coup: einen kompletten mobilen Ticketshop für Messen und Events.

FairMate System auf dem ufi Kongress in Seoul

FairMate System auf dem ufi Kongress in Seoul

MEIER - FOTO 2 (2)

Klaus Friedrich Meier, Bereichsleiter Messelösungen bei dimedis, zieht Bilanz: „Der ufi Kongress in Seoul war sehr erfolgreich für uns. Wir konnten vor Ort den anwesenden Gästen aus der Messewirtschaft zeigen, dass wir mit FairMate eine Lösung haben für die in der Konferenz diskutierten Herausforderungen und Probleme. Gerade Digitalisierung und Big Data verlangen eine ganzheitliche Erfassung der Besucher und Aussteller, um die Zielgruppen und ihre Wünsche noch besser zusammen zu bringen. Der Kongress war exzellent organisiert und mit AKEI haben wir einen sehr guten Gastgeber gehabt. Im umfangreichen Rahmenprogramm konnten wir uns von der Reichhaltigkeit und Schönheit von Seoul ein Bild machen. Gerne sind wir beim nächsten Kongress dabei und wir freuen uns, mit der Messewirtschaft gemeinsam Lösungen zu entwickeln, die die Herausforderungen der Zukunft meistern.“

Klaus Freidrich Meier im Gespräch beim ufi Congress in Seoul

Klaus Friedrich Meier im Gespräch beim ufi Congress in Seoul

Autor: Wilhelm Halling

viscom 2013: Danke Düsseldorf!

viscom

Wir möchten uns herzlich für das Interesse am dimedis Stand auf der diesjährigen viscom bedanken und hoffen, dass die Messe für alle erfolgreich war. Die Messlatte für die viscom lag hoch. Nach dem Erfolg der letztjährigen viscom Frankfurt, war die Branche gespannt, ob sich ein solches Ergebnis wiederholen ließe. Und es gelang: Mit insgesamt 13.277 Besuchern legte die viscom erneut deutlich zu und übertraf damit sogar das Vorjahres-Ergebnis (12.100) um 9,7 Prozent. Im direkten Vergleich zur viscom düsseldorf 2011 (10.600) ist das ein Plus von 25,2 Prozent. Auch bei der Zahl der Aussteller markierte die diesjährige viscom mit 350 Unternehmen einen neuen Rekordwert. Im direkten Vergleich zur viscom düsseldorf 2011 (306) ist das ein Zuwachs um 14,4 Prozent.

dimedis hat das gewachsene Interesse zweifach gespürt. Zunächst als Dienstleister für die Messe beim Besuchermanagement, Ticketing und beim Einlass, wo unser Komplettsystem FairMate reibungslos den Besucheransturm bewältigt hat und die detaillierten Statistiken für die diesjährigen Rekordergebnisse lieferte.

BYddVOKIEAAKF3h

FairMate im Einsatz: Besuchermanagement, Ticketing und Einlass für Messen

Digital Signage

Neben FairMate hat dimedis mit kompas Digital Signage ein weiteres Standbein. Damit waren wir als Aussteller auf der viscom vertreten. Die viscom hat als Messe für visuelle Kommunikation diverse Bereiche wie Druck, Leuchtwerbung und eben auch Digital Signage. Im Vergleich zu den letzten Jahren wächst dieser Bereich deutlich und sichtbar. Es sind mehr Aussteller und Besucher, die sich rund um digitale Displays informieren.

Auf der diesjährigen Fachmesse für visuelle Kommunikation, Technik und Design viscom in Düsseldorf präsentierte dimedis daher zahlreiche Neuigkeiten rund um Digital Signage und Wegeleitsysteme. Besonderer Schwerpunkt waren interaktive Anwendungen wie Couponingsysteme für Shopping-Malls und das Feedbacktool iFeedback.  dimedis zeigte das mehrfach preisgekrönte Digital Signage System kompas sowie die Wegeleitung kompas wayfinding. Stelen aus den Arcaden-Shopping-Malls und weitere konkrete Anwendungen geben dem Besucher vor Ort einen praxisnahen Eindruck, was die kompas Digital Signage Software kann. dimedis hat in einem Vortrag auf der viscom sowie im Praxisworkshop „Lunch&Learn“ das Thema „Wie gelingt interaktives Digital Signage?“ für die Besucher aufbereitet.

Best Case Arcaden Shopping

dimedis hat auf der viscom eine Stele aus den Köln Arcaden aufgebaut. Die Einkaufszentren nutzen Digital Signage zur Stärkung der Kundenbindung. Dabei verknüpft der Shopping-Mall-Betreiber mfi intelligent bestehende Couponingsysteme mit hochwertigen Stelen, die mit großen touchfähigen Displays, einem Drucker, Kartenlesegerät und einer Kamera ausgestattet sind. viscom-Besucher konnten auf dem dimedis-Stand erfahren, wie dieses System die Kundenkommunikation in den Shopping Malls verbessert und die Bindung steigert.

BYe_1MAIcAAZmjs

kompas im Einsatz: interaktives Digital Signage in Shopping-Malls

 Digitales interaktives Schaufenster mit kompas smart.remote

logo-kompas-smart-remotekompas Digital Signage erlaubt in der neuen Version noch mehr Interaktion: das Smartphone als Fernbedienung. Auf der viscom hat dimedis eine Situation vor einem Schaufenster simuliert, bei der der Betrachter über einen QR-Code auf dem Bildschirm direkt mit dem Smartphone Inhalte auf dem Display steuern konnte. Als Anwendungsbeispiel wählte dimedis ein Autohaus, das auf dem Monitor Angebote für diverse Autoklassen zeigte, aus denen der Betrachter auswählen konnte. Der QR-Code führte auf eine mobile Webseite mit einem einfachen Menü, darüber wählte der Betrachter die Inhalte aus, die ihn interessierten. Auf dem Digital Signage Display erschienen dann nur die relevanten Inhalte.

smart_remote

kompas smart.remote: Das Smartphone als Fernbedienung

 Vortrag im Konferenzprogramm und Lunch&Learn

dimedis-Gründer und Geschäftsführer Wilhelm Halling hat im Rahmenprogramm der viscom einen Vortrag gehalten zum Thema „Wie gelingt interaktives Digital Signage richtig?“. Am Messefreitag, 8. November, um 11:15 Uhr, sprach er über seine Erfahrungen mit Kunden und erläuterte, was man berücksichtigen muss, damit Kunden die interaktiven Angebote erkennen und annehmen.

BYiuFI9IUAAL7s7

In der Workshopreihe „Lunch&Learn“ diskutierte Wilhelm Halling dasselbe Thema in einer Runde von Interessenten.

BYd5C8lIgAATLt-

 

iFeedback exklusiv auf dem dimedis-Stand

Eine Stele auf dem dimedis-Stand präsentierte das iFeedback-Programm der Firma BHM Media Solutions GmbH. Damit konnten unsere Besucher schnell und unkompliziert Feedback geben, etwa wie sie die Messe oder den dimedis-Stand fanden. Dazu stellte das Programm einfache Fragen, auf die der Betrachter mit dem Vergeben von Sternen wie in Bewertungsportalen oder bei Amazon seine Note abgeben konnte.

Wegeleitung auf dem dimedis-Stand

kompas_wayfindingNeben klassischem Digital Signage präsentierte dimedis die Wegeleitung kompas wayfinding auf einer Stele, wie sie in der ECE Shopping-Mall Oldenburg als auch im Forum Mülheim im Einsatz ist. Darüber hinaus konnten viscom-Besucher auf dem dimedis-Stand eine Wegeleitungslösung für Messen und Einkaufszentren ausprobieren.
Besonders daran ist die von dimedis eigens für kompas wayfinding entwickelte LogoCloud, welche die Logos aller im Einkaufszentrum verfügbaren Shops in Form einer großen, langsam rotierenden „Wolke“ darstellt. Besucher können das gewünschte Logo berühren, woraufhin der Rest der Wolke ausgeblendet und der kürzeste Weg zum ausgewählten Shop als animierte Linie angezeigt wird.
Jedes kompas wayfinding Terminal berechnet den Weg dynamisch auf Basis seines Standorts und seiner Ausrichtung; die einzelnen Terminals können also jederzeit frei an beliebigen Positionen im Einkaufszentrum oder in der Messe platziert werden.

kompasinfo_02_web

 

Autor: Ibrahim Mazari

dmexco 2013 – Messe setzt auf bewährte Ticket- und Besuchermanagementlösung

kopf

Am Mittwoch, den 17.09. startete die dmexco,  die internationale Leitmesse und Konferenz für die digitale Wirtschaft. Die dmexco steht für innovatives und zukunftsweisendes Marketing im Zentrum eines globalen Wachstumsmarktes. Mit einem klaren Fokus auf Marketing, Media und Technologie ist die dmexco die globale Plattform Nr. 1 für einen effektiven Wissenstransfer und direkte Geschäftsabschlüsse. In vielfältigen Formaten bietet die von der koelnmesse veranstaltete und für Fachbesucher kostenfreie dmexco die größte Auswahl an aktuellen Wirtschaftstrends, Wachstumsstrategien, Produktinnovationen und kreativer Vielfalt.

Digitales Marketing – Besuchermanagement von dimedis

Die dmexco vertraut seit 2009 auf die Besuchermanagement- und Ticketlösung FairMate aus dem Hause dimedis.  FairMate bietet intelligentes Customer Relationship- und Besuchermanagement und deckt dabei alle Aspekte des Besucher- und Stakeholdermanagements ab und liefert Lösungen, um die Beziehungen zwischen Besuchern, Ausstellern und den Veranstaltern optimal zu gestalten: Online-Shops, mobile Shops, Leadtracking, Matchmaking, Besucherinformationssysteme, Ausstellerportale, Einlasskontrolle, Self-Check-In-Counter und einem ausgefeilten Statistiktool, das statistische Daten zu jeder Zeit für ein noch besseres Marketing und eine gründlichere Analyse liefert.
FairMate stellt bei der dmexco die Ausstellerdatenbank mit grafischem Hallenplan zur Verfügung.

Klaus Friedrich Meier, Bereichsleiter Messen bei dimedis, würdigt die jahrelange Zusammenarbeit mit der dmexco:

_MG_4310_beb_sw„Die dmexco setzt als Leitmesse für digitales Marketing auf ein Tool der integrierten Besucherkommunikation. Wir sind stolz, dass FairMate seit 2009 erfolgreich genutzt wird. Mit der Registrierung, Mailings, eTickets und Badges für diverse Besuchergruppen bis hin zum Ticket per SMS und dem lokalen Einlass mit den elegant designten FairMate Compacts, umfasst FairMate alle Stationen eines erfolgreichen CRM-Tools für Messen und Events.“

Impressionen von der dmexco 2012: hidden star FairMate

Autor: Ibrahim Mazari

UFI Open Seminar in Malmö: FairMate presents the new business case with Stockholmsmässan for the first time

UFI-Logo-Colour-300x65

UFI is the worldwide association for the fair business. Many relevant topics are discussed in regular meetings and conferences to promote the business. This will be the case in Malmö, too. Between 17 and 19 June the representatives of all European trade fair companies will attend the UFI Open Seminar in Malmö to discuss the trends and developments within the market. That is an ideal moment to showcase the newest project by dimedis. Besides the fact that dimedis is one of the sponsors of UFI Malmö, the general manager Wilhelm Halling and the division manager exhibition solutions Klaus Friedrich Meier are keen to have an intensive discussion about topics like visitor management and admission tools for fairs and events. Both invite the participants to learn more about FairMate and the current business case of Stockholmsmässan.

 

The newest FairMate project with Stockholmsmässan

stockholmsmaessan

Copyright: Stockholmsmässan/ Fotograf Om Bilden

The current FairMate project was developed together with Stockholmsmässan after an intense collaboration with many challenges. Stockholmsmässan has modernised its visitor management infrastructure and with the start of the upcoming trade fair Formex FairMate goes full steam ahead. Users may register online and buy tickets for Formex from the FairMate online shop. Formex visitors now are able to use touchscreen service stations to register on site. At Formex, Stockholmsmässan will use FairMate cash points, FairMate Compact and additional mobile handheld scanners for admission. „The cooperation between dimedis and Stockholmsmässan is really intense and includes many departments. We are very happy to see that FairMate was part of the modernisation process to improve the visitor management. FairMate delivers a complete and broad solution integrating registration, ticketing, on site solutions like cash points, self check-in and admission control and in addition tools and statistics for better target marketing. A lot of energy went into this project and we are glad and thankful that we could develop and introduce new features and improvements for FairMate together with our partner Stockholmsmässan“, says Henrik Tonn-Eichstädt, project manager FairMate at dimedis GmbH. 92 touchscreen service stations on site allow for fast and simple self check-in. Stockholmsmässan decided to install 40 FairMate cash points and 10 FairMate Compact to manage the admission. Handheld scanners allow fast, flexible and unrestricted mobile use at any location and are a good addition to the FairMate Compacts.

FairMate Compact im Einsatz

FairMate Compact

New features with the start of Formex

For the Stockholmsmässan project, dimedis has extended the functions of FairMate in many ways. Exhibitors and visitors of the future events, starting with the Formex trade fair, will see new features like new online exhibitor services where exhibitors can register their booth staff, manage invitations and use FairMate’s mobile services like the Lead Tracker App. Furthermore the payment with credit cards at the FairMate cash points is easier and safer than ever thanks to optimized communication between the FairMate system and the card terminal. Fairmate PoS-terminals integrate with the latest standard card terminals ensuring safe and secure card payments.  Stockholmsmässan will invest more to expand the capacity of the FairMate system and to manage all their fairs with FairMate in the future.

Helena_Nilsson_ny

Helena Nilsson (Stockholmsmässan)

”We have chosen FairMate because we have understood the advantages of having control over the visitor data from beginning to end, from registration to badge production to admission on site. We can use this data to improve our fairs and to attract the relevant target groups. The functionality that FairMate offers helps us improve our service to satisfy both exhibitors‘ and visitors‘ needs” says Helena Nilsson, marketing & communications director at Stockholmsmässan.

 

 

 

See also:

Messewirtschaft 2013: Weltweit positiv

UFI-Logo-Colour-300x65Das neue Jahr beginnt für die Messewirtschaft mit einem positiven Ausblick. Sowohl die internationale Messevereinigung ufi aus Paris als auch die deutsche AUMA prognostizieren für das Jahr 2013 eine gute Entwicklung für die Messen auf der ganzen Welt. ufi, the global association of the exhibition industry, hat im 10. Global Exhibition Barometer die aktuelle Lage der weltweiten Messewirtschaft eruiert und gefragt, wie sich das Geschäft im nächsten Jahr entwickeln wird.

Global Exhibition Barometer

Die weltweite Finanzkrise birgt weiterhin große Risiken und selbst die Boom-Märkte in Asien werden 2013 nur moderat wachsen. Kernergebnis des Barometers sind neben den generellen Wachstumsprognosen die Angleichung der Zahlen des europäischen und asiatischen Marktes hinsichtlich der Unternehmen, die ein Umsatzwachstum erwarten. Der Boom in Asien flacht ab und passt sich den europäischen Märkten an. In allen Regionen sind das im Schnitt 60 Prozent aller Unternehmen, die Umsatzsteigerungen verbuchen, in den letzten Jahren war in Asien der Anteil wesentlich höher. Weiteres Ergebnis ist der Optimismus im nordamerikanischen Markt. Das geringe Wachstum im Jahr 2012 auf dem amerikanischen Kontinent nimmt ein Ende und es geht wieder stärker aufwärts.  Die Messebranche hofft nun die Wirtschaftskrise endgültig überwunden zu haben.

Kernthemen

Neben den Umsatzerwartungen fragte ufi auch nach den derzeitigen Kernthemen und Herausforderungen, die für die Messewirtschaft im Jahr 2013 zentral sind. Danach kam für die Befragten als größte Hürde „Der Zustand der nationalen und internationalen Wirtschaft“ und begründeten dies damit, dass Messen zum größten Teil stark konjunkturabhängig und Indikatoren für den Erfolg oder Misserfolg einer Branche sind.

Die größten Herausforderungen sind laut der befragten Unternehmen:

  • Zustand der Wirtschaft (national und international) (25 Prozent)
  • Wirtschaftliche Unsicherheiten (21 Prozent)
  • lokale und nationale Konkurrenz durch Mitbewerber (17 Prozent)
  • Herausforderungen im Management interner Strukturen (Finanzen, Personal) (17 Prozent)
  • Umfeldfaktoren (Kundenerwartungen, Regulationen) (8 Prozent)

„Wettbewerb mit anderen Medien“ und „Integration mit anderen Medien“ wie Social Media sind relativ selten als zentrale Herausforderungen genannt worden (5 Prozent), ein für uns erstaunlicher Befund. Das Thema wird in Zukunft mit großer Sicherheit an Gewicht gewinnen und relevanter werden. Der gesamte Global Exhibition Barometer als PDF ist hier erhältlich

AUMA zeigt sich auch optimistisch

Auch die deutsche Messewirtschaft erwartet 2013 ein stabiles oder leicht wachsendes Messegeschäft, wie der Branchenverband AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft) mitteilt. Insgesamt sind im Inland 140 Messen mit überregionaler und internationaler Bedeutung geplant. Nach Prognosen des AUMA werden sich an den Messen gut 165.000 Aussteller beteiligen, rund 1 Prozent mehr als bei den jeweiligen Vorveranstaltungen. Ebenso stark wird voraussichtlich die Standfläche wachsen, die dann 6,6 Millionen m² erreichen wird. Die Besucherzahl dürfte stabil bei rund 10 Millionen liegen.

Höhere Investitionen in Messe-IT und CRM

Angesichts der positiven wirtschaftlichen Entwicklungen und der hohen Bedeutung von steigenden Kundenansprüchen gegenüber Messebetreibern sieht Klaus Friedrich Meier, Bereichsleiter Messen bei der dimedis GmbH aus Köln, eine größere Bereitschaft in die Modernisierung der Messe-IT zu investieren und das Thema CRM mithilfe digitaler Instrumente weiter zu entwickeln. Vor allem dort, wo es darum geht die Kommunikation der unterschiedlichen Zielgruppen und Stakeholdern zu organisieren ( 365-Tage Online-Messen, Matchmaking und LeadTracking), erwartet er einen steigenden Investitionsbedarf.

MEIER - FOTO 2 (2)

“Die weltweit positiven Aussichten der Messewirtschaft stimmen uns optimistisch, da wir davon ausgehen, dass die Messegesellschaften vor allem in IT-Lösungen investieren werden, die Angebot und Nachfrage – also Besucher und Aussteller – zielgenauer zusammenbringen. Das bietet unsere FairMate Lösung durch unser ausgefeiltes Besuchermanagement mit einem integriertem CRM oder dem FairMate LeadTracking an. Dadurch kann die Messegesellschaft ein Zielgruppen genaues Marketing umsetzen, und dies auch jedem Aussteller anbieten – eine mögliche neue Einnahmequelle für die Messegesellschaften.
FairMate, unsere integrative IT-Plattform, ist mehr als eine Einlasslösung mit entsprechender Hardware. Die durch FairMate betriebene Datenbank erlaubt es Besuchern nach unterschiedlichsten Parametern Aussteller zu suchen und zu finden. Diese Suche kann man an den Informationsständen der Messen, im Netz und auch mobil über Tablets oder Smartphone durchführen. Der Fachbesucher kann sich darüber auch seinen individuellen Ausstellerkatalog zusammenstellen und so seinen Besuch auf der Messe optimieren. dimedis ist einer der ersten IT-Dienstleister, der seinen Kunden anbietet die Eintrittskarten über Passbook von Apple auszugeben.”

Autor: Ibrahim Mazari