Schlagwort-Archive: Messe Düsseldorf

Nachbericht viscom 2017 – Digital Signage für den Handel und die interne Kommunikation

dimedis präsentierte erstmals auf der diesjährigen Fachmesse für visuelle Kommunikation, Technik und Design viscom in Düsseldorf kompas in der neuen Version 8.5.
Auf dem eigenen Messestand in Halle 14 (Stand E35b) stellte dimedis vor, wie man mit kompas Inhalte ohne Playliste synchron abspielen kann und warum es wichtig ist, Smartphones in allen Bereichen zu integrieren. viscom-Besucher konnten erstmals die preisgekrönte Software in der neusten Version testen und die besonders für den POS relevanten Features kennenlernen. Ergänzt wurde der Messeauftritt durch eine interaktive Stele mit einer digitalen Wegeleitung für Shopping Malls sowie mit der preisgekrönten Bosch Experience Zone. Besonderes Feature von kompas: kompas POS.pointer integriert interaktives Digital Signage in einen modernen Ladenbau. Toucht der Nutzer auf der Stele ein Produkt, wird es im nebenstehenden Regal angeleuchtet. Ein weiteres Highlight war ein Best Case von EnBW, der zeigte, wie man mit Digital Signage die Mitarbeiterkommunikation bereichert. Khalid El Boubsi präsentierte im Rahmen des speakers corner auf der viscom am 18.10. den Best Case und legte dar, wie man mit Digital Signage die interne Kommunikation verbessert. Besonderer Clou: viscom Besucher durften das erste Mal einen Blick auf die Betaversion von kompas 9.0 werfen. Ein Feature wird die starke Integration des HTML5-Editors Hype zum Erstellen von Templates sein.

dimedis auf der viscom

Best Case EnBW: Digital Signage in der Mitarbeiterkommunikation

Das Energieunternehmen EnBW Energie Baden-Württemberg AG setzt einen neuen Maßstab in der Mitarbeiterkommunikation und stattete 20 Standorte mit 38 Digital Signage Installationen aus. Die Digital Signage Softwarelösung kompas aus dem Hause dimedis steuert das gesamte Netzwerk und liefert Inhalte wie Unternehmensnachrichten, Statistiken, Hinweise zu Veranstaltungen, Kantinen-Speisepläne sowie einen Nachrichten-Ticker und das Wetter. Digital Signage Projektmanager Khalid El Boubsi präsentierte auf der viscom bei einem Vortrag, wie man mit Digital Signage die interne Kommunikation verbessert.

Khalid El Boubsi über Digital Signage bei EnBW

Premiere: Präsentation des neuen Vorlagen Manager und der Integration des HTML5-Editors Hype in kompas

Besonderes Feature des neuen kompas ist der Vorlagen Manager, der die Prozesse bei der Erstellung der Inhalte deutlich vereinfacht. Unter kompas erstellt der Nutzer über den neuen Vorlagen Manager Vorlagen für Projekte rein logisch. So kann der Redakteur festlegen, ob und welche Elemente wie Überschriften, Texte oder Medien in einer Vorlage auftauchen.

Das Ganze ist mit wenigen Klicks erstellt. Der externe oder intern arbeitende Grafiker verwendet weiter seinen bevorzugten HTML5-Editor bei der Erstellung der eigentlichen Inhalte. Durch die neue Schnittstelle wird also jede Menge Zeit gespart, werden Briefings klarer – und es können zudem Dienstleister eingebunden werden, die vielleicht beim Thema Digital Signage unerfahren sind, aber HTML5-Inhalte für die Website des Kunden routiniert erstellen. Die Schnittstelle ist bislang einmalig auf dem Markt.

kompas integriert HTML5-Editoren wie Hype (Quelle: invidis/ Thomas Kletschke)

Hier gibt es weitere Eindrücke im Flickr-Album:

viscom 2017

interpack Website Relaunch – Messeportal erscheint im neuen, responsiven Design

Interpack_LogoSeit Anfang Oktober präsentiert sich der Webauftritt der weltweit führenden Fachmesse für Verpackungsmaschinen und -geräte interpack in einem neuen, responsiven Design. Das neue Portal-Design basiert auf einem neu entwickelten Styleguide, der aus der Zusammenarbeit zwischen Messe Düsseldorf und dimedis entstanden ist. Dieser Styleguide wird zukünftig auch als Grundlage für die Umstellung der anderen Portale der Messe Düsseldorf dienen.

Startseite_interpack_neu_CUT

Aus alt mach neu: Die neue Portalseite der interpackt wirkt moderner und übersichtlicher. Im direkten Vergleich dazu…

interpack_Startseite_alt_CUT

…die alte Portalseite der Fachmesse.

Enge Zusammenarbeit von dimedis und Messe Düsseldorf

Der Umstellung auf den neuen Styleguide vorangegangen war eine Konzeptions- und Entwicklungsphase, die bereits im Juli 2014 begann. Im Februar 2015 wurde das fertige Feinkonzept des neuen Styleguides als Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit dem Online Marketing Projektteam der Messe Düsseldorf präsentiert. Anschließend folgte die Styleguide-Umsetzung, welche neben der Implementierung des neuen Rahmenlayouts und der Programmierung neuer Templates auch den Aufbau eines Musterportals vorsah. Im Rahmen des Projektes wurde das eingesetzte FairMate CMS von dimedis mit den neuen technischen Anforderungen weiterentwickelt und die Benutzeroberfläche optisch sowie funktional überarbeitet.
Als erste Messe erfuhr dann die Webseite der interpack die Umstellung auf den neuen Styleguide, welche im August begann. Anfang Oktober ging so die neue responsive Portalseite der Messe live. Der Relaunch umfasste dabei neben der Umstellung auch die redaktionelle Überarbeitung der bestehenden Inhalte. Auch das zur Messe gehörende interpack Magazin erfuhr einen kompletten Neuaufbau.

Die Messe Düsseldorf plant für 2016, auch die Portalseiten aller anderen Messen auf den neuen Styleguide umzustellen. Konkret sind das für die nähere Zukunft die Portalseiten der Fachmessen K und glasstec.

Startseite_interpack_Magazin_neu_CUT

Auch der neue Webauftritt des interpack Magazins wirkt nun frischer und aufgeräumter als sein alter Vorgänger (unten).

interpack_Magazin_Startseite_alt_CUT

 

Für den viscom Digital Signage Best Practice Award nominiert: Bosch Experience Zone

dimedis ist für den viscom Digital Signage Best Practice Award in der Kategorie „Retail Signage“ nominiert. Dabei wurde das von dimedis betreute Projekt der Shop-in-Shop Lösung „Bosch Experience Zone“ für den Wettbewerb eingereicht. Die Verleihung des Preises wird im Rahmen der diesjährigen viscom Fachmesse Anfang November in Düsseldorf stattfinden. Insgesamt sind acht Unternehmen für den Award nominiert, aufgeteilt auf drei Kategorien. Die Nominierung in der Kategorie „Retail Signage“ teilt sich dimedis mit drei weiteren Unternehmen. Bereits 2008 und 2011 wurde dimedis für die Digital Signage Softwarelösung kompas mit dem Award ausgezeichnet.

Der viscom Digital Signage Best Practice Award wird jährlich an Unternehmen aus ganz Europa vergeben, die effizient geplante, innovative und kreativ umgesetzte Digital Signage Projekte realisiert haben.

Bosch Experience Zone

Digital Signage erobert den Retail-Bereich und findet nun auch Eingang in den Baumarkt. Für den viscom Digital Signage Best Practice Award reicht dimedis gemeinsam mit dem Geschäftsbereich Power Tools der Robert Bosch GmbH die interaktive Stele der „Bosch Experience Zone“ ein. Zudem ist das Informationsterminal vor Ort am Stand zu sehen.

12032830_1015475491825708_1231188982439691233_o

Die Bosch Experience Zone ist ein innovatives Shop-in-Shop Projekt in Baumärkten, das weltweit umgesetzt wird. Zentrales Ziel ist es, eine Markeninsel zu schaffen, in der die Kunden Informationen und Inspirationen erhalten sowie Produkte praxisnah ausprobieren können. Die Bosch Experience Zone verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und integriert interaktives Digital Signage in einem modernen Ladenbau. Das zentrale Informationsterminal wird mit der Digital Signage Software kompas des Kölner Softwarehauses dimedis betrieben. Als Eyecatcher in der Experience Zone verstärkt das Terminal die Kundenbindung und regt mittels eines Touchmonitors zu Kauf und Interaktion an. Nebst informativem Mehrwert rückt das Terminal die Boschprodukte in den Mittelpunkt des Kundeninteresses. Die Benutzeroberfläche ist mit 23 Sprachen international flexibel, eingeholte Informationen können ausgedruckt und mitgenommen, sowie Informationen per QR-Code auf das Smartphone übertragen werden. Am Mittwoch, den 04. November, wird Nora Wienke, Brand Managerin bei der Robert Bosch GmbH, das Projekt im viscom Vortragsprogramm vorstellen.

Patrick Schröder

Patrick Schröder

Patrick Schröder, Bereichsleiter Digital Signage bei dimedis, über die Nominierung: „Wir freuen uns darüber sehr, dass dimedis nach zwei gewonnenen Awards erneut für den viscom Digital Signage Best Practice Award nominiert worden ist. Wir hoffen, den Preis auch in diesem Jahr wieder mit nach Hause nehmen zu können. Ohne Frage ist die Konkurrenz stark, aber mit unserem eingereichten Projekt der Bosch Experience Zone haben wir aus unserer Sicht sehr gute Karten. Die Nominierung zeigt uns erneut, wie leistungsstark und damit führend unsere Digital Signage Software kompas im Markt ist.“

dimedis präsentiert die Bosch Experience Zone auch auf dem eigenen Stand zur viscom (Halle 8a, K33).

CARAVAN SALON Düsseldorf und der größte Reisemobilstellplatz Europas – Dank FairMate unkompliziert gebucht!

CaravanSalon_Logo_01_rgbDas Caravan Center, der Stellplatz auf dem Messeparkplatz P1, ist bei allen Caravaning-Fans beliebt, die beim Besuch des CARAVAN SALON DÜSSELDORF (29. August bis 6. September) gerne im eigenen Reisemobil oder Caravan übernachten.

In diesem Jahr wurde der Service mit dem neu eingeführten Reservierungssystem noch einmal erweitert. „Von den Besuchern des CARAVAN SALON ist immer wieder die Bitte an uns herangetragen worden, möglichst schon vor der Anreise einen Stellplatz auf dem Caravan Center zu buchen. Diesem Wunsch kommt die Messe Düsseldorf nach“, sagt Director Stefan Koschke. Durch das neue Buchungssystem erhoffe man sich außerdem eine Reduzierung der Wartezeit beim Check-in. Bei Vollbelegung des Caravan Center mussten in den vergangenen Jahren auch immer mal wieder ankommende Caravaner auf Neben- und Ausweichplätze umgeleitet werden. „Das neue Online-System zeigt übersichtlich die verfügbaren Stellplätze an, so dass auch schnell erkennbar ist, wenn der Platz ausgebucht sein sollte“, so Koschke.

center636

Der größte Reisemobilstellplatz Europas! (Quelle: Messe Düsseldorf)

FairMate stellt Buchungssystem

Die Messe Düsseldorf setzt für das Buchungssystem die Technologie aus dem Hause dimedis ein. Mit FairMate ist bereits das Ticketing aller Messeveranstaltungen realisiert, so auch der Online Shop des CARAVAN SALON. Nun können die Caravan-Fans ganz bequem beim Kauf ihres Messetickets einen Stellplatz dazu buchen. Die Messe Düsseldorf führt damit als erster Kunde das neue FairMate-Feature mit dem Namen „Product on the badge“ ein. Messeveranstalter können mit dieser Lösung beliebig weitere Produkte und Dienstleistungen mit einem Ticket anbieten und so die Servicequalität und den Komfort für die Besucher steigern. Die Premiere dieses neuen Buchungssystems wird mit einem rekordverdächtigen Ereignis gekrönt: Zur Laufzeit wird der CARAVAN SALON DÜSSELDORF gleichzeitig auch der größte Reisemobilstellplatz Europas sein!

screenshot-eshop.messe-duesseldorf.de 2015-08-19 10-47-34

Premiere: Dank FairMate mit dem Ticket weitere Services dazu buchen! (Quelle: dimedis)

Größter Reisemobilstellplatz Europas

Insgesamt stellt die Messe Düsseldorf mehr als 3.500 versorgte und unversorgte Stellplätze zur Verfügung. Zur weltgrößten Messe für Reisemobile und Caravans sind rund 60.000 Übernachtungen eingeplant. Das Caravan Center ist durchgehend von 7.30 bis 22 Uhr geöffnet.

EuroCIS 2015: Fachmesse für Retail-Technologie so gut besucht wie nie

EuroCIS_LogoInspiration. Innovation. Vision. Unter diesen Schlagworten hielt auch dieses Jahr die vom 24. – 26. Februar stattfindende Fachmesse für Retail-Technologie EuroCIS  wieder viele Neuheiten für Fachbesucher bereit und endete mit neuen Bestmarken: An den drei Messetagen kamen insgesamt über 8.800 Fachbesucher aus 60 Ländern, um sich bei 318 internationalen Ausstellern über die neuesten Trends und Lösungen in Sachen IT speziell für den Einzelhandel zu informieren. Platz fanden Aussteller sowie Besucher dabei auf dem ebenfalls angewachsenen Messegelände von über 9.000 Quadratmetern in den Hallen der Messe Düsseldorf. (Zum Vergleich 2013: 235 Aussteller/ 6.912 Quadratmeter/ 7.059 Besucher).

MD_EuroCIS

Auch dieses Jahr wieder gut besucht: Die EuroCIS 2015 in den Hallen der Messe Düsseldorf (Foto: Messe Düsseldorf)

Trend zu interaktiven Lösungen für den Einzelhandel

Im Fokus der diesjährigen EuroCIS stand mit Shopping 4.0 die Digitalisierung des Ladenbaus. Egal ob von zuhause oder im Geschäft, off- oder online, Hauptsache der Kunde kann smart, bequem und voll vernetzt einkaufen. Das verdeutlicht den tiefgreifenden Wandel, in dem sich die Handelsbranche derzeit befindet. Die Trends und Zukunftsvisionen der Messe zeigen, dass die IT immer mehr den Einzug in den Einzelhandel hält und somit auch der Einkauf des Kunden in Zukunft deutlich interaktiver wird.

Auch dimedis war mit einem eigenen Stand auf der EuroCIS vertreten und zeigte mit kompas und kompas wayfinding die neuesten Entwicklungen im Bereich Digital Signage sowie digitaler Wegeleitung. Anhand interaktiver Stelen konnten Besucher vor Ort einen praxisnahen Eindruck von den Softwarelösungen gewinnen.


Im Mittelpunkt: kompas wayfinding für Shopping Malls (Video in Englisch)

Über den Stand hinaus standen den Fachbesuchern der EuroCIS auf dem gesamten Messegelände sechs Digital Signage Informationsstelen zur Verfügung, die durch kompas betrieben wurden. Neben Inhalten wie allgemeinen Informationen oder einem Veranstaltungskalender war das besondere Highlight die Einbindung eines Twitter-Feeds: Posteten Besucher Tweets oder Fotos von sich mit dem offiziellen Messe-Hashtag auf Twitter, wurden diese in Echtzeit auf allen sechs Stelen abgebildet. Diese Interaktionsmöglichkeit wurde gerne von den Benutzern angenommen und sorgte für eine rege Twitter-Berichterstattung während der gesamten Messelaufzeit.

Zudem war auch die weltweit größte freihstehende Videowall der Messe Düsseldorf im Einsatz, die ebenfalls von kompas betrieben wird. Darauf konnten die Fachbesucher der Messe beispielsweise Inhalte wie Ausstellerwerbung oder einen Veranstaltungskalender sehen.

Kollage_kompas_EuroCIS

kompas funktioniert in jedem Maßstab. Links: Eine der sechs Digital Signage Stelen, auf denen getwitterte Beiträge in Echtzeit abgebildet wurden. Rechts: Die weltweit größte freistehende Videowall, die ebenfalls von kompas betrieben wird.

Patrick Schröder, Bereichsleiter Digital Signage bei dimedis, zieht ein positives Fazit nach der EuroCIS 2015:

Patrick Schröder

Patrick Schröder

 „Die EuroCIS ist definitiv die Leitmesse für Retail-Technologie und an den wachsenden Aussteller- und Besucherzahlen ist gut zu sehen, dass die Messe in den Jahren noch mehr an Bedeutung gewonnen hat.  Als Aussteller gingen wir mit hohen Erwartungen in die drei Messetage, welche mit den zahlreichen und guten Gesprächen, die wir vor Ort führen konnten, auch definitiv erfüllt wurden. Als Unternehmen, welches seit einiger Zeit verstärkt mit seinen Lösungen im Retail-Bereich neue Kunden gewinnt, ist es zudem schön zu sehen, dass die Messe durch den wachsenden Zulauf an ausländischen Fachbesuchern auch international an Bedeutung gewinnt.“

GDS International Shoe Fair – Mit Digital Signage wird ein Schuh draus

GDS_–_International_Shoe_Fair_logo.svgFashionshows auf verschiedenen Runways, das Who is Who der deutschen Modebranche und über 900 präsentierte Brands. Dass man dafür nicht die großen Fashionshows à la New York und Paris besuchen muss, hat in den vergangenen drei Tagen wieder die internationale Leitmesse für Schuhe und Accessoires GDS – International Shoe Fair in den Hallen der Messe Düsseldorf bewiesen. Vom 04. – 06. Februar konnten sich die über 15.000 modeinteressierten Besucher bei den 900 Ausstellern vorab die Trends der kommenden Saison des Herbst und Winters 2015/16 anschauen. Das Rahmenprogramm wurde ergänzt durch spannende Vorträge und Präsentationen sowie den kreativen Beiträgen einer Größe aus Mode-Blogger-Kreisen, die als Blogger-Testimonial die gesamte Messe kommentierte und begleitete.

FashionShow_GDS_MD

Fashion Show auf einem der Runways der GDS (Quelle: GDS/Messe Düsseldorf)

Fashionblogger meets GDS

Neben dem Vorstellen der neuesten Mode-Trends hatte sich das Team der Messe Düsseldorf die Interaktion mit den Besuchern sowie vor allem das Einbinden der Modeblogger-Szene zum Ziel gesetzt. Auch dieses Jahr ging wieder am letzten Messetag das Fashionbloggertreffen FashionBloggerCafé meets GDS in die nächste Runde, bei dem die über 100 teilnehmenden Modeblogger neue Kontakte knüpften und sich über neue Schuhtrends austauschten. Den Höhepunkt des Events bildete eine Blogger Runway Show, bei der die eigens für die Show ausgewählten fünf Modeblogger ihre ganz persönlichen It-Pieces aus den Kollektionen von Partner-Labeln präsentieren durften.
Zudem wurde auch diese Ausgabe der GDS zum zweiten Mal von einem Blogger-Testimonial begleitet. Dafür konnte dieses Jahr die  24-jährige Fashionbloggerin Alice M. Huynh gewonnen werden, die während der gesamten Messelaufzeit ihre persönlichen Trends und It-Pieces der kommenden Saison live über ihren Blog und soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Twitter verbreitete.


 

Auch dimedis vor Ort – GDS kommuniziert mit kompas

Auch bei dieser Veranstaltung der Messe Düsseldorf kam wieder die weltgrößte freistehende Videowall zum Einsatz, die dort seit April 2014 installiert ist. Neben Inhalten wie stylischen Videos, Produkt- und Ausstellerinformationen oder dem aktuellen Programm stand vor allem das Foto-Social-Network instagram im Fokus: Wie schon bei der vergangenen GDS konnte Besucher auch dieses Mal wieder Fotos von sich oder ihrem Lieblingsprodukt mit dem offiziellen GDS-Tag versehen und auf instagram hochladen. Diese Fotos wurden dann in Echtzeit auf der Videowall abgebildet.
Gesteuert wird die ganze Videowall durch kompas, die Digital Signage Softwarelösung von dimedis. Die Schnittstelle zu instagram wurde erstmals zur vergangenen GDS im Herbst integriert und wurde sehr gut von den Besuchern angenommen.

 

Stele_GDS

Die von kompas betriebene Videowall der Messe Düsseldorf. Gut zu sehen: Die unter dem offiziellen Tag hochgeladenen Fotos werden in Echtzeit abgebildet (Mitte rechts/Quelle: dimedis)

 

 

GDS Schuhmesse erfolgreich gelaufen – Trendhighlights, Blogger und instagram

Schuhleitmesse GDS in Düsseldorf (Quelle: Messe Düsseldorf)

Schuhleitmesse GDS in Düsseldorf (Quelle: Messe Düsseldorf)

Der Auftakt war stimmgewaltig: Bereits Dienstagabend wurden Branchenexperten und VIPs beim Grand Opening in den Düsseldorfer Schwanenhöfen für die neue GDS in beste Laune versetzt. US-Star Beth Ditto sang „I love shoes“. Was für die Besucher des Abends ein gelungener Einstand war, setzte sich die kommenden Tage auf der Messe fort. Das vor einem Jahr der Fachwelt präsentierte Konzept überzeugte in der Umsetzung: Insgesamt nutzen über 900 Brands die Möglichkeit, sich auf der GDS zu präsentieren. Auf der tag it! by gds, dem zweiten neuen Konzept der Messe, gab es weitere 370 Aussteller zu entdecken. Dies lockte Besucher aus über 100 Ländern an, die sich zum Start der neuen Schuhsaison über die kommenden Trends informierten. Die GDS wurde ihrer Idee als Leitmesse gerecht und präsentierte zum Start der Saison die wichtigsten Schuhtrends. Dabei setzte die Messe sehr stark auf Modeblogger und das Social Web, etwa dem Fotodienst instagram.

GDS erreicht Endkunden

Neben zufriedenen Ausstellern und Besuchern hatte sich das Team der Messe Düsseldorf zudem die emotionale Ansprache von Endkunden für Schuhe & Accessoires als Ziel gesetzt. Neben den vielen PR-Aktionen der Aussteller, feierte das Fashionblogger-Café shoedition am Freitag auf der GDS Premiere. Über 100 Modeblogger folgten der Einladung, die Messe, ihre Aussteller und damit auch die neuesten Schuhtrends zu entdecken und auf ihren Blogs und über Social Media-Kanäle vorzustellen. Neben dem Bloggercafé, welches in Kooperation mit styleranking betrieben wurde, präsentierte die GDS mit Maja Wyh erstmals auch ein Blogger-Testimonial, die ihre ganz persönlichen Fashion-Highlights der GDS für ihr Blog fotografierte und instagram intensiv nutzte.

Videostele mit instagram – GDS kommuniziert mit kompas

Seit April nutzt die Messe Düsseldorf die weltweit größte Videostele in der Mall von Eingang Nord – so auch für die GDS. Neben stylischen Videos, Produkt- und Ausstellerinfos stand das Foto-Social-Network instagram im Fokus: erstmals konnten Aussteller und Besucher der Messe Fotos auf der GDS schießen und auf instagram hochladen mit dem offiziellen tag der Schuhmesse. Diese Fotos erschienen dann auf der riesigen Videowall. Weitere Motive waren Fotos der bekannten Modebloggerin Maja Wyh sowie Fotos der Messe. Mit der GDS wurde erstmals instagram in die Digital Signage Software kompas als Feature integriert. Die Messe Düsseldorf nutzt kompas, um die Inhalte auf der Videowall zu steuern.

Videowall informiert Besucher und animiert zum Mitmachen: instagram Foto der bekannten Modebloggerin Wyh

Videowall informiert Besucher und animiert zum Mitmachen: instagram Foto der bekannten Modebloggerin Wyh

Die nächsten Ausgaben der GDS und tag it! by gds finden vom 04. bis 06. Februar 2015 und vom 29. bis 31. Juli 2015 statt.

Weitere Fotos der Videowall zur GDS sind auf Flickr erhältlich, auch in Druckqualität.

FairMate launches Mobile Shop for trade fairs and events

fairmate_screen_233_39px_72dpiFairMate, the visitor management and ticketing solution made by dimedis, now offers version 1.0 of its new FairMate Mobile Shop. The first customer to put the Mobile Shop through its paces is Messe Düsseldorf, who used it to sell mobile tickets for K 2013 from the 16th to the 23rd of October. Visitors were able to register for the event, choose their tickets and pay for them, all from their mobile device. This shows once again that FairMate is able to cover the entire visitor management process from start to finish – including registration, ticketing, admission control and matchmaking. By introducing mobile payments to this process, dimedis is setting a trend in the trade fair business.

FairMate Mobile Shop

FairMate Mobile Shop 1.0 – registration and ticket sales on the go

Klaus Friedrich Meier, the division manager for trade fairs at dimedis GmbH in Cologne, had this to say regarding the introduction of the FairMate Mobile Shop:

MEIER - FOTO 2 (2)

Klaus Friedrich Meier

„We can observe clear trends in the visitor management for trade fairs: Mobile and Social. 2013 marks the year where mobile devices have outsold their desktop counterparts for the first time; this development reflects on the traide fair business, where powerful and intuitive mobile software solutions are now the center of attention.
That is why FairMate already supports different mobile ticketing solutions such as eTickets via text message or e-mail and the Passbook format. Now, with the FairMate Mobile Shop, we take one step further by introducing a truly mobile ticketing and payment solution. The Mobile Shop offers our customers a new sales channel for tickets that is in the best interests of all trade fair visitors. Prospective buyers can be served almost anywhere, and the Mobile Shop also offers new possibilities for event organizers, such as QR code vouchers that can be scanned on a mobile device and lead directly to the Mobile Shop. We are thrilled to have such an important customer as Messe Düsseldorf on board for the Mobile Shop.“

FairMate at a glance

Author: Ibrahim Mazari

Das war die EuroCIS 2013!

http://www.messe-duesseldorf.de/eurocis_ca/media/LogoECIS2012_2C_short.jpgDie EuroCIS 2013 ist sowohl aus unserer, als auch aus Veranstaltersicht sehr erfolgreich gewesen. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besuchern an unserem Stand und freuen uns über neue Kontakte. Mit gut 7000 Fachbesuchern war die retail technology Messe auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Die EuroCIS konnte damit sowohl ein Besucherplus von 10 Prozent als auch einen Flächenzuwachs verzeichnen.

Stand_klein

dimedis Stand A71 in Halle 9 ©Shape Photography / M.Teusch

Der thematische Schwerpunkt lag vor allem im Bereich Integration von Web, Mobile und Social Media. Mit unserem neuen Feature kompas smart.remote lagen wir damit voll im Trend. Dieses Feature ermöglicht den Digital Signage Screen mit dem Smartphone zu steuern. Die Anwendung ist für den Handel besonders interessant, da es – z.B. im Schaufenster eingesetzt – das Angebot auch außerhalb der Öffnungszeiten kundenorientiert präsentiert.

smart.remot_zuschnitt

Per QR-Code Scan die Bildschirminhalte steuern ©Shape Photography / M.Teusch

Von den Messebesuchern ebenfalls gut angenommen wurde das Digital Signage Projekt HappyBaby ShopTV. Mit diesem System können Lagerkosten und Ausstellungsfläche gespart werden, indem der Onlineshop im Geschäft den Vertrieb lokal unterstützt. Der Digital Signage Screen wird dann zusätzlich zur klassischen Werbefläche auch als Onlineshop genutzt, um direkt vor Ort auch online-Angebote bestellen zu können.

Social Media ist sowohl im Handel als auch in Kombination mit Digital Signage ein wichtiges Thema. Wie wir bereits berichten haben, wurden im gesamten EuroCIS Ausstellungsbereich und in der Eingangshalle Digital Signage Stelen aufgestellt. In Zusammenarbeit mit der Firma Klostermann ermöglichte dimedis den EuroCIS-Besuchern eine direkte Interaktion per Twitter vor Ort. Zudem wurde der Besucher u.a. über das aktuelle Wetter, Abfahrtszeiten des ÖPNV und Veranstaltungen in den Foren vor Ort informiert.

Stele_Forum_twitter_klein

Twitterstele im EuroCIS Forum ©Shape Photography / M.Teusch

Im EuroCIS Forum konnte auch dimedis einen spannenden Beitrag leisten. Wilhelm Halling, dimedis Geschäftsführer und David Straubel von der EK/servicegroup hielten einen Vortrag zum Thema HappyBaby ShopTV. Sie demonstrierten den Einsatz der kompas Digital Signage Software im Einzelhandel bei HappyBaby.

Autorin: Katharina Euler