Schlagwort-Archive: von Soos

Lunch&Learn: Claudius von Soos über die Vermarktung digitaler Out-Of-Home Medien in Deutschland

Patrick Schröder von dimedis stellt Claudius von Soos vor

Patrick Schröder von dimedis stellt Claudius von Soos vor

dimedis hat 2013 mit Lunch&Learn eine interne Veranstaltungsserie gestartet, die unsere Mitarbeiter inspirieren möchte. Externe Redner beleuchten aktuelle Entwicklungen im Messewesen oder in der Digital Signage Branche. Im letzten Monat hat Prof. Stefan Luppold von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg aus Ravensburg über Trends im Messewesen berichtet und darüber referiert warum es wichtig ist, die Perspektiven zu wechseln.

Claudius von Soos - Digital Out-of-Home Experte

Claudius von Soos – Digital Out-of-Home Experte

Letzte Woche war mit Claudius von Soos ein ausgewiesener Vermarktungsexperte zu Gast. Der ehemalige Telekom-Manager hat in einem kurzweiligen Vortrag über die Vermarktung digitaler Displaywerbung (Digital Signage) gesprochen. Zunächst betonte er, dass Digital Signage mittlerweile allgegenwärtig und im öffentlichen Leben nicht mehr wegzudenken sei. Im Laufe eines Tages kommt der Durchschnittsbürger mit zahlreichen Screens in Kontakt, in der U-Bahn, an Bahnhöfen, Flughäfen, Tankstellen, Wartezimmern, Einkaufszentren, Bäckereien oder im Kino. Die Abdeckung mit digitalen Screens bezeichnet von Soos als „Digital Out-of-Home Day“. 

DooH Day

DooH Day

Mit seinem Unternehmen United Dital Screens möchte von Soos die Reichweiten aggregieren, um für Mediaagenturen relevant zu sein. Da seien vor allem einheitliche Standards zwischen den Netzwerken wichtig, genauso wie eine bundesweite Verfügbarkeit.
Dabei betont von Soos, dass als Kunden die Werbetreibenden gezielt angesprochen werden müssen. Aber auch Kreativ- und Mediaagenturen wissen noch zu wenig von Digital Signage und zögern noch diesen Kanal aktiver zu bespielen. Deshalb müssen alle diese Zielgruppen von den Vorzügen der digitalen Außenwerbung überzeugt werden. Softwarehersteller wie dimedis haben mit Reportingfunktionen ihrer Software gute Argumente für den Einsatz von Digital Signage (so kann kompas Digital Signage Software anzeigen, wie oft eine Werbung wie lange ausgeliefert wird, wie oft Personen auf den Bildschirmen touchen und welche Inhalte bevorzugt abgefragt werden).

Claudius von Soos hob hervor, dass DooH sehr stark zeitlich begrenzte Kampagnen ermöglicht, etwa eng terminierte Aktionen oder Kampagnen, die man spontan umstellen kann (etwa mit einem Warenwirtschaftsstem verknüpft). Hier liegen die besonderen Vorteile der DooH gegenüber den klassischen Out-of-Home Medien (Papier) besonders aus.

Hier der komplette Vortrag:

UDS_dimedis_09.01.2014