Schlagwort-Archive: Wegeleitung

Sechs Dinge, die gut gemachtes Digital Signage auszeichnen

Digital Signage (2)Was macht gutes Digital Signage aus? Wir haben sechs Dinge zusammen getragen. Digital Signage wirkt! Diesen Fakt belegen nicht nur aktuelle Studien, sondern auch unsere Erfahrungen. Angebracht am POS oder POI trägt Digital Signage erheblich dazu bei, dass gezeigte Beiträge besser wahrgenommen werden. Auch deshalb wird diese Technologie immer populärer.

Möchte sich ein Kunde jedoch für ein Digital Signage-System entscheiden, hat er dabei mittlerweile die Qual der Wahl, Anbieter gibt es wie Sand am Meer. Dabei kann sich von der Grundfunktionalität bis hin zu kleinen Details alles unterscheiden, kein System gleicht dem nächsten. Um dennoch zu einer Entscheidung kommen zu können, haben wir hier die sechs wichtigsten Aspekte aufgelistet, die gut gemachtes Digital Signage auszeichnen und die ein System beherrschen muss:

1. Interaktivität

Egal ob durch Touchbildschirme, QR-Codes, Fernbedienung, iBeacons oder Tastatur – Interaktivität schafft Kundenbindung und ist damit mittlerweile Pflicht bei Digital Signage-Systemen. Ein gutes Beispiel dafür ist die in Zusammenarbeit mit dimedis entstandene Bosch Experience Zone in Baumärkten. Durch einen Touchscreen wählt der Benutzer dabei aktiv die für ihn relevanten Inhalte aus. Mit dem integrierten Produkt-Scanner erhält der Kunde durch einfaches Scannen schnell weiterführende Informationen, Fotos und Videos zu einem Produkt. Anschließend können die für ihn interessanten Produkte auf einem Merkzettel gesammelt und ausgedruckt werden.
Weitere Funktionen der Bosch Experience Zone sind hier in einem Video erklärt (Youtube).

abc

Digital Signage im Baumarkt – mit der Bosch Experience Zone kann sich der Benutzer interaktiv über Produktneuheiten informieren.

2. Einbindung von HTML5

Grafisch animierte Inhalte wurden im Internet lange Zeit mit dem Adobe Flash Player dargestellt. Spätestens 2014 überholte HTML5 jedoch mit der Ausrufung zum offiziellen Web-Standard seinen Konkurrenten und verdrängt nun immer mehr das Flash-Format. HTML5 bietet als modernes Format für dynamische digitale Inhalte eine Vielzahl von Möglichkeiten und Synergien im Zusammenspiel von Digital Signage, Web und Mobile. Das bringt viele Veränderungen, aber vor allem auch Vorteile und bedeutet damit die Zukunft für die Branche:

3. Multimediale Darstellung von Inhalten

In Zeiten einer multimedialen Welt sollten aktuelle Digital Signage-Systeme auch in der Lage sein, multimediale Inhalte darzustellen. Dazu zählen neben der (zeitgleichen) Darstellung von Nachrichten, Fotos, Videos, Abfahrtsplänen und Wetter auch das Einbinden interaktiver Feeds von sozialen Netzwerken wie Twitter und Co. Somit können Kunden und Nutzer von Digital Signage immer auf dem laufenden gehalten und mit aktuellen Inhalten versorgt werden.

4. Schnelle Erfolgskontrolle und Monitoring

Können Inhalte aufgrund von technischen Schwierigkeiten nicht dargestellt werden? Wie oft wurden bestimmte Inhalte gezeigt oder abgerufen? Statistiken und technische Daten zu diesen Fragen müssen immer und in Echtzeit abrufbar sein, um einen erfolgreichen Einsatz von Digital Signage zu gewährleisten.
Im besten Fall gehen Systeme selbstständig mit Problemen um. kompas erkennt beispielsweise, wenn Inhalte nicht richtig dargestellt werden und überspringt diese automatisch. Zudem ist die Softwarelösung darauf ausgelegt, keine Black Screens und Fehlermeldungen anzuzeigen.

5. Einfache Installation und Handhabung

In den meisten Fällen bleibt den Nutzern nicht lange Zeit, um sich mit einem neuen Digital Signage-System auseinderzusetzen, da es schnell an den Start gehen soll. Deshalb ist eine einfache Installation und eine noch einfachere Handhabung von elementarer Bedeutung. Am besten eignet sich daher eine browserbasierte Software, da diese ohne jede Installation auskommt und von jedem Betriebssystem aus genutzt werden kann. Alles was dafür gebraucht wird ist eine Internetverbindung: Einfach Browser öffnen, einloggen und die Inhalte von jedem Ort aus verwalten. Diese dezentrale Steuerung erlaubt es, schnell und einfach auf lokale Veränderungen einzugehen und die gezeigen Inhalte entsprechend anzupassen.

6. Plattform für digitale Wegeleitung

Das Einbinden von digitaler Wegeleitung ist definitiv kein Muss für ein Digital Signage-System, aber lohnenswert. Denn oft ergänzen sich diese beiden Technologien gut und bieten kombiniert einen erheblichen Service-Mehrwert für den Nutzer.

Rückblick: viscom-Show der Superlative

Auf der diesjährigen Fachmesse für visuelle Kommunikation, Technik und Design viscom in Düsseldorf stellten wir die neuesten Entwicklungen im interaktiven Digital Signage am POS aus und haben auf Anhieb die erfolgreichste viscom-Messe unserer Historie gehabt. Besonderer Schwerpunkt bildeten interaktive Anwendungen wie ein Wegeleitsystem für Shopping-Malls sowie die Shop-in-Shop Lösung „Bosch Experience Zone„, mit der dimedis den viscom Digital Signage Best Practice Award in der Rubrik Retail Design gewonnen hat.

So sehen Gewinner aus: dimedis gewinnt für die Bosch Experience Zone den viscom Digital Signage Best Practice Award in Düsseldorf (Foto: viscom)

So sehen Gewinner aus: dimedis gewinnt für die Bosch Experience Zone den viscom Digital Signage Best Practice Award in Düsseldorf (Foto: viscom)

Weitere Highlights waren ein Lunch&Learn rund um das Thema „Interaktivität im Digital Signage“ sowie der Vortrag „Bosch Experience Zone – Digital Signage im Baumarkt“, den Nora Wienke vor großem Publikum gehalten hat. Nora Wienke ist Marketingmanagerin Brandmanagement Digital Platform Strategy der Bosch GmbH.

Patrick Schröder, Bereichsleiter Digital Signage bei dimedis, zieht eine überaus positive Bilanz:

Patrick Schröder

Patrick Schröder

„Die viscom ist für uns eine wertvolle Messe, um Kontakte zu knüpfen zu Interessenten, die sich über Digital Signage Lösungen informieren möchten. Deshalb war es für dimedis als langjähriger Marktteilnehmer ein unbedingtes Muss auf der viscom auszustellen – 2015 sind unsere Erwartungen voll erfüllt worden! Digital Signage ist ein Markt mit sehr großem Potential und insbesondere der Einsatz von digitaler Wegeleitung und klassischem Digital Signage am POS fand großen Anklang. Wir haben so viele Interessenten auf der Messe kennen gelernt wie niemals zuvor. Die Besucher haben sich intensiv über die Vorzüge unserer Digital Signage Softwarelösung kompas und kompas wayfinding erkundigt. Dazu hat beigetragen, dass wir in der Rubrik Retail Signage den diesjährigen viscom Digital Signage Best Practice Award gewonnen haben.“

Autor: Ibrahim Mazari

eMarketing Day 2015: dimedis zieht positive Bilanz

Die IHK Initiative Rheinland hat letzte Woche zum eMarketing Day in Düsseldorf eingeladen, der somit in die fünfte Runde ging. Unter dem diesjährigen Motto „Online-Marketing auf den Punkt gebracht“ tauschten sich Aussteller sowie Besucher zu den neuesten Entwicklungen der Branche aus. Dabei wurden in Vorträgen und Workshops neben Online-Marketing auch Themen wie Social Media, mobile, eCommerce und Digitalisierung behandelt. In diesem Jahr fand das Event im CineStar-Kino in Düsseldorf statt.

DSC_0054

Auch dimedis war als Aussteller mit seiner Digital Signage Softwarelösung kompas und einem eigenen Stand auf dem eMarketing Day verteten. Zahlreiche Besucher testeten an einer touchfähigen Stele ein interaktives Informationssystem, das z.B. als Wegeleitsystem in Einkaufszentren eingesetzt wird.

Patrick Schröder

Patrick Schröder

Patrick Schröder, Bereichsleiter Digital Signage bei dimedis, zeigt sich begeistert von der Veranstaltung: „Wir haben zum dritten Mal in Folge die IHK Initiative Rheinland beim eMarketing Day unterstützt und ziehen eine überaus positive Bilanz. Unsere Stele zog viele Blicke auf sich und machte die Besucher neugierig, sich mit dem Thema digitale Wegeleitung und Digital Signage auseinander zu setzen. Es war toll vor Ort zu zeigen, wie unsere Digital Signage Softwarelösung kompas im stationärem Kundenkontakt Social Media und Local Based Marketing integrieren kann. Unsere Gesprächspartner fanden unser Bundleangebot mit Stele und Softwarepaket äußerst ansprechend. Großes Lob auch an die Organisatoren für die Wahl der Location.“

Eindrücke vom eMarketing Day

Auf dem eMarekting Day selbst wurde- wie könnte es anders sein – rege Twitter genutzt, so weit, dass der Hashtag #ihkemd kurzweilig in die Top5-Trendthemen von Twitter Deutschland aufstieg.

Hier einige Foto-Impressionen in unserem Flickr-Account: https://www.flickr.com/photos/dimedis

Abschließend einige Impressionen vom eMarketing Day 2015 in diesem Video:

Der nächste eMarketing Day 2016 wird in Wuppertal stattfinden.

 

EuroCIS 2015: Fachmesse für Retail-Technologie so gut besucht wie nie

EuroCIS_LogoInspiration. Innovation. Vision. Unter diesen Schlagworten hielt auch dieses Jahr die vom 24. – 26. Februar stattfindende Fachmesse für Retail-Technologie EuroCIS  wieder viele Neuheiten für Fachbesucher bereit und endete mit neuen Bestmarken: An den drei Messetagen kamen insgesamt über 8.800 Fachbesucher aus 60 Ländern, um sich bei 318 internationalen Ausstellern über die neuesten Trends und Lösungen in Sachen IT speziell für den Einzelhandel zu informieren. Platz fanden Aussteller sowie Besucher dabei auf dem ebenfalls angewachsenen Messegelände von über 9.000 Quadratmetern in den Hallen der Messe Düsseldorf. (Zum Vergleich 2013: 235 Aussteller/ 6.912 Quadratmeter/ 7.059 Besucher).

MD_EuroCIS

Auch dieses Jahr wieder gut besucht: Die EuroCIS 2015 in den Hallen der Messe Düsseldorf (Foto: Messe Düsseldorf)

Trend zu interaktiven Lösungen für den Einzelhandel

Im Fokus der diesjährigen EuroCIS stand mit Shopping 4.0 die Digitalisierung des Ladenbaus. Egal ob von zuhause oder im Geschäft, off- oder online, Hauptsache der Kunde kann smart, bequem und voll vernetzt einkaufen. Das verdeutlicht den tiefgreifenden Wandel, in dem sich die Handelsbranche derzeit befindet. Die Trends und Zukunftsvisionen der Messe zeigen, dass die IT immer mehr den Einzug in den Einzelhandel hält und somit auch der Einkauf des Kunden in Zukunft deutlich interaktiver wird.

Auch dimedis war mit einem eigenen Stand auf der EuroCIS vertreten und zeigte mit kompas und kompas wayfinding die neuesten Entwicklungen im Bereich Digital Signage sowie digitaler Wegeleitung. Anhand interaktiver Stelen konnten Besucher vor Ort einen praxisnahen Eindruck von den Softwarelösungen gewinnen.


Im Mittelpunkt: kompas wayfinding für Shopping Malls (Video in Englisch)

Über den Stand hinaus standen den Fachbesuchern der EuroCIS auf dem gesamten Messegelände sechs Digital Signage Informationsstelen zur Verfügung, die durch kompas betrieben wurden. Neben Inhalten wie allgemeinen Informationen oder einem Veranstaltungskalender war das besondere Highlight die Einbindung eines Twitter-Feeds: Posteten Besucher Tweets oder Fotos von sich mit dem offiziellen Messe-Hashtag auf Twitter, wurden diese in Echtzeit auf allen sechs Stelen abgebildet. Diese Interaktionsmöglichkeit wurde gerne von den Benutzern angenommen und sorgte für eine rege Twitter-Berichterstattung während der gesamten Messelaufzeit.

Zudem war auch die weltweit größte freihstehende Videowall der Messe Düsseldorf im Einsatz, die ebenfalls von kompas betrieben wird. Darauf konnten die Fachbesucher der Messe beispielsweise Inhalte wie Ausstellerwerbung oder einen Veranstaltungskalender sehen.

Kollage_kompas_EuroCIS

kompas funktioniert in jedem Maßstab. Links: Eine der sechs Digital Signage Stelen, auf denen getwitterte Beiträge in Echtzeit abgebildet wurden. Rechts: Die weltweit größte freistehende Videowall, die ebenfalls von kompas betrieben wird.

Patrick Schröder, Bereichsleiter Digital Signage bei dimedis, zieht ein positives Fazit nach der EuroCIS 2015:

Patrick Schröder

Patrick Schröder

 „Die EuroCIS ist definitiv die Leitmesse für Retail-Technologie und an den wachsenden Aussteller- und Besucherzahlen ist gut zu sehen, dass die Messe in den Jahren noch mehr an Bedeutung gewonnen hat.  Als Aussteller gingen wir mit hohen Erwartungen in die drei Messetage, welche mit den zahlreichen und guten Gesprächen, die wir vor Ort führen konnten, auch definitiv erfüllt wurden. Als Unternehmen, welches seit einiger Zeit verstärkt mit seinen Lösungen im Retail-Bereich neue Kunden gewinnt, ist es zudem schön zu sehen, dass die Messe durch den wachsenden Zulauf an ausländischen Fachbesuchern auch international an Bedeutung gewinnt.“

Neue Wege gehen: Digital Wayfinding

kompas_wl_gross_3_2Die Digitalisierung erfasst alle Lebensbereiche. So auch die Kommunikation im öffentlichen Raum. Statische Plakate und Poster werden durch Screens und Videowalls ersetzt, auf denen Bewegtbild und dynamische Inhalte gezeigt werden. Digital Signage, so der Begriff für dieses Phänomen, liegt voll im Trend und zieht überall ein: Flughäfen, Bahnhöfe, Einkaufszentren, im Geschäften und Behörden, an Universitäten und im Betrieb.

Eine besondere Form digitaler Beschilderung stellt die digitale Wegeleitung – digital wayfinding – dar. Interaktiv erlaubt sie dem Suchenden sich zurecht zu finden und individuell zu suchen. Dieser Artikel erklärt, worauf es bei digital wayfinding ankommt, wo diese Technik genutzt wird und wie erfolgreiche Umsetzungen aussehen können.

Was ist digitale Wegeleitung?

Digitale Wegeleitung erfüllt wie die statische Form der Beschilderung die Funktion, Orientierung im Raum zu ermöglichen und relevante Informationen zu liefern. Es geht darum Informationen bereit zu stellen, die dem Besucher erlauben sich räumlich zu verorten und zu überschauen, was es gibt (Überblickfunktion). Dann sollen solche Systeme dabei helfen, gezielt zu suchen und herauszubekommen, wo es bestimmte Dinge gibt.
Da die Informationstiefe je nach Anwendung immens sein kann, geraten statische Systeme schnell an ihre Grenzen. Digitale Informationssysteme können Datensätze viel einfacher und schneller verknüpfen und immer nur das anzeigen, was gerade relevant ist.
Digitales wayfinding benötigt immer eine Software- und eine Hardwarekomponente. Hardware in Form von touchfähigen Monitoren, die zumeist in Stelen oder Kiosksystemen verbaut sind. Der Form sind keine Grenzen gesetzt, es muss benutzerfreundlich und als Infostele sichtbar sein. Es gibt Tischvarianten und Hochkant-Formen. Die Entscheidung für das Hoch- oder Querformat ist sehr wichtig – schließlich hängt davon ab, wie man den Inhalt aufbereitet.
Hier kommt die Software zum Einsatz, um die interaktive Wegeleitung abzubilden und andere Inhalte (Werbung, Nachrichten, Wetter etc.) darzustellen, zu bearbeiten und zentral im Netzwerk zu verteilen. Softwarelösungen wie zum Beispiel „kompas wayfinding“ sind Hardware unabhängig.

Wo wird digitale Wegeleitung genutzt?

Digitale Wegeleitung wird wie ihre statische Entsprechung in öffentlichen und gewerblichen Räumen genutzt:

  • Flughäfen
  • Bahnhöfen
  • Shopping-Malls
  • Behörden
  • Universitäten
  • Messen
  • Bibliotheken

Durch die Digitalisierung lassen sich beliebige Informationen mit Ortsdaten verknüpfen. Das gesamte Sortiment eines Einkaufszentrums, alle Buchbestände einer Bibliothek, jeder Raum einer Universität oder Verwaltung: alle sind in einer Datenbank hinterlegt und werden bei der Suche aufgerufen. Dies ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber statischen Systemen, die nur begrenzt Platz für Informationen haben. Es ist aber bei weitem nicht der einzige Vorteil.

Was sind die Vorteile digitaler Wegeleitsysteme?

673736_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

Das Digitale erobert den öffentlichen Raum (Quelle: Rainer Sturm / pixelio.de)

Die Digitalisierung der Wegeleitung ist eine Revolution: die modernen wayfinding Lösungen sind interaktiv, multimedial und flexibel. Per Touch oder mit dem Smartphone können Nutzer mit dem System interagieren und individuell suchen. Die Wegeleitung basiert auf einer Datenbank, so können Informationen und Positionen jederzeit und schnell geändert und angepasst werden. Zudem lernen moderne Systeme wie unsere kompas wayfinding Software; jede Suche wird erfasst, auch nach nicht hinterlegten Begriffen. Diese können dann bestimmten Sucheinheiten (wie Geschäften in einem Shopping-Center) zugewiesen werden.
Jeder Touch auf der Stele wird statistisch erfasst. So kann man viel von seinen Kunden lernen und Marktforschung direkt am Point-of-Interest betreiben!
Ein weiterer Vorteil einiger digitaler wayfinding Systeme: sie sind dynamisch programmiert und können Rauminformationen wie Geodaten verarbeiten. So ist denkbar, eine Infostele in einem Einkaufszentrum umzustellen, etwa weil sie ungünstig stand. Dann können dynamisch aufgebaute Softwarelösungen die Wege dynamisch berechnen und darstellen.
Digitale Infostelen sind zudem Blickfänger. Im passiven Zustand kann man Werbung abspielen und allgemeine Informationen zeigen. Auch dynamische Inhalte aus dem Internet, wie aktuelle Nachrichten, Abfahrtspläne, das lokale Wetter und Meldungen aus den Social Networks können platziert werden.

Beispiel einer gelungenen digitalen Wegeleitung: Logocloud von kompas wayfinding

Beispiel einer gelungenen digitalen Wegeleitung: Logocloud von kompas wayfinding

4. Beispiele erfolgreicher Umsetzung

Digitale Informations- und Wegeleitsysteme werden immer mehr genutzt. Erfolgreiche Beispiele aus Einkaufszentren und Messen belegen nicht nur, dass die Technologie ausgereift ist, sondern auch, dass sie angenommen wird. Touch ist Dank der Tablets und Smartphones gelernt.
So setzt dimedis seine kompas wayfinding Lösung in Einkaufszentren (Schloßhöfe Oldenburg, Forum Mülheim, Arcaden Shopping Malls) und bei Messen (EuroShop der Messe Düsseldorf) ein. Die Software muss eine rasche und einfache Orientierung in komplexen Räumen wie Einkaufszentren, Messen und Krankenhäusern bieten. Daher setzt kompas wayfinding auf einen intuitiven Zugang. Das Besondere an dieser Software ist die eigens entwickelte LogoCloud, welche die Logos aller im Einkaufszentrum verfügbaren Shops in Form einer großen, langsam rotierenden „Wolke“ darstellt. Besucher können das gewünschte Logo berühren, woraufhin der Rest der Wolke ausgeblendet und der kürzeste Weg zum ausgewählten Shop als animierte Linie angezeigt wird. Alternativ ist die Suche über Begriffe und Marken möglich. Dabei ist es wichtig, nicht nur die offizielle Nomenklatur zu berücksichtigen, sondern auch Gattungsbegriffe und allgemeine Wendungen wir „Hunger“ und „Durst“ zu berücksichtigen und entsprechend zu verknüpfen. Jedes Terminal berechnet den Weg dynamisch auf Basis seines Standorts und seiner Ausrichtung; die einzelnen Terminals können also jederzeit frei an beliebigen Positionen im Einkaufszentrum oder in der Messe platziert werden.

Fazit: Wayfinding Systeme sind Digital Signage Anwendungen mit viel Potenzial – gleichermaßen für Nutzer und Betreiber. Unterschiedliche Systemanbieter bereichern die Szene mit verschiedenen methodischen Ansätzen und Konzepten. Die richtige Entscheidung zu treffen ist nicht einfach. Grundsätzlich gilt: die digitale Wegeleitung ist Teil einer Komplettlösung, deren Inhalte auf das übergreifende Content-Konzept abgestimmt werden müssen.

Autor: Ibrahim Mazari

Nach der Messe ist vor der Messe – Danke ISE, wir sehen uns auf der EuroShop!

ise_logoAuf der weltweit größten Fachmesse für professionelle AV und elektronische Systemintegration Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam präsentierten wir Neuigkeiten rund um Digital Signage und Wegeleitsysteme. Schwerpunkt waren interaktive Anwendungen wie Couponingsysteme für Shopping-Malls. Vom 4. – 6. Februar 2014 stellten wir am eigenen Stand das Digital Signage System kompas sowie die Wegeleitung kompas wayfinding vor. Eine Stele aus dem Köln Arcaden Einkaufszentrum und weitere Anwendungen gaben dem ISE-Besucher einen praxisnahen Eindruck, was man mit der kompas Digital Signage Software umsetzen kann. Zudem war eine Stele mit der iFeedback-Anwendung ausgerüstet, mit der man schnell und einfach Feedback geben kann. Wir hatten auch eine Premiere auf der ISE 2014 in Amsterdam: Erstmals haben wir die neue Version der Digital Signage Software kompas der Öffentlichkeit vorgestellt. kompas 7.0 wird mit einem ausgebauten und verbesserten Rechtemanagement sowie einer neuen grafischen Oberfläche ausgeliefert.

Besucherandrang

Wir haben sehr gute Gespräche mit einem exzellenten Fachpublikum geführt, das belegt einmal mehr, dass die ISE die europäische Leitmesse für Audio-Video-Technik und Digital Signage ist.

Full house bei dimedis - reges Interesse an kompas auf der ISE

Full house bei dimedis – reges Interesse an kompas auf der ISE

Wir haben zudem zahlreiche Pressevertreter bei uns am Stand begrüßen dürfen. rAVe Pub hat einen Beitrag zum Thema kompas smart.remote veröffentlicht. Auch im Social Web hat die diesjährige ISE alle Rekorde geknackt. Niemals zuvor gab es so viele Tweets wie 2014. Erstaunlich nur, dass am dimedis-Stand die einzige Twitter-Wall der gesamten ISE-Messe zu sehen war. kompas kann Twitter in einem Template abbilden und wir haben Tweets des offiziellen ISE-Account sowie Tweets mit dem Hashtag #ISE2014 abgebildet.

kompas kann auch Social Media: Dynamische Inhalte im Digital Signage

kompas kann auch Social Media: Dynamische Inhalte im Digital Signage

Großes Interesse für Wegeleitung

kompas_wayfindingGroßes Interesse hat unsere Wegeleitung kompas wayfinding gefunden. Die Standbesucher haben die Cloud mit den Logos der Geschäfte als sehr intuitiv und außergewöhnlich wahrgenommen. Sehr positiv haben die ISE-Besucher den 2D-Ansatz bewertet und die klaren Hinweise (kleine Einspieler), sobald Rolltreppen genutzt werden. kompas wayfinding erlaubt eine rasche und einfache Orientierung in komplexen Räumen wie Einkaufszentren, Messen und Krankenhäusern.

ISE2014_9235

Logo-Cloud erleichtert die Wegeleitung mit kompas wayfinding

Das Besondere an kompas wayfinding ist die von dimedis eigens für kompas wayfinding entwickelte LogoCloud, welche die Logos aller im Einkaufszentrum verfügbaren Shops in Form einer großen, langsam rotierenden „Wolke“ darstellt. Besucher können das gewünschte Logo berühren, woraufhin der Rest der Wolke ausgeblendet und der kürzeste Weg zum ausgewählten Shop als animierte Linie angezeigt wird.

Jedes kompas wayfinding Terminal berechnet den Weg dynamisch auf Basis seines Standorts und seiner Ausrichtung; die einzelnen Terminals können also jederzeit frei an beliebigen Positionen im Einkaufszentrum oder in der Messe platziert werden. Neben reinen Wegeleit-Stelen haben wir auf der ISE unsere Wegeleitlösung auf Digital Signage Stelen mit Touchfunktion präsentiert, wie sie bei den Arcaden Shopping Malls im Einsatz sind.

Noch mehr Interaktivität: Digital Signage mit Smartphone steuern

Vor einem simuliertem Schaufenster eines Autohauses konnten Betrachter über einen QR-Code auf dem Bildschirm direkt mit ihrem Smartphone Inhalte auf dem Display steuern und Angebote für diverse Autoklassen wählen. Der QR-Code führt auf eine mobile Webseite mit einem einfachen Menü, darüber konnte der Betrachter die Autoklasse auswählen, die ihn interessiert.

kompas smart.remote: Smartphone steuert Content auf dem Display

kompas smart.remote: Smartphone steuert Content auf dem Display

kompas 7.0.

Es ist zwar noch nicht öffentlich und ausgerollt, aber auf der ISE gab es erste Eindrücke der neuen kompas Digital Signage Software. kompas 7.0 hat ein neues User-Interface und erweiterte Funktionen rund um das Thema Rechtemanagement.

ISE2014_9185

Die ISE war ein großer Erfolg und wir freuen uns auf nächste Woche. In Düsseldorf werden wir auf der EuroShop Digital Signage Lösungen für den Handel vorstellen. Kommen Sie vorbei und erleben Sie kompas live in Action!

Autor: Ibrahim Mazari

EuroCIS 2013 – Digital Signage für den Handel

eurocis_einladung_d

Der Handel benötigt schon seit langer Zeit Technik um zu funktionieren. Der IT-Bereich ist der bedeutendste Wachstumssektor im Handel, wie es der stellvertretende Geschäftsführer der Messe Düsseldorf mit Blick auf die EuroCIS in einem Interview festgestellt hat.

Attraktive Werbemöglichkeiten am POS zählen dabei zu den wichtigsten Anwendungen neben Logistik, Kassensystemen und Warenwirtschaft. Digital Signage spielt eine zunehmend größere Rolle im POS-Marketing, nicht nur um Werbung und Informationen aufzubereiten, sondern auch um den Vertrieb aktiv zu unterstützen. Die EuroCIS widmet sich daher seit einigen Jahren konsequent dem Thema Digital Signage.

In der anstehenden führenden Fachmesse EuroCIS in Düsseldorf geht es um Retail Technology und dimedis stellt dort die neueste Version der Digital Signage Software kompas vor. Besonderes Highlight wird die Vorstellung von HappyBaby Shop TV sein, bei der Digital Signage vertriebsunterstützend eingesetzt wird, um am POS auch das Online-Sortiment sinnvoll zu integrieren. In einem früheren Blogbeitrag haben wir diesen Kundencase skiziert.

WilhelmHallingWilhelm Halling, Gründer und Geschäftsführer der dimedis GmbH, sieht großes Potential für Digital Signage im Handel: „Digital Signage ist mehr als ein Werbemedium. Am POS kann Digital Signage den Vertrieb effektiv unterstützen und Kosten sparen, indem das Online-Sortiment am Standort sinnvoll integriert wird. Damit bindet der Handel seine Kunden, erweitert das Sortiment ohne weitere Fläche und integriert Online- und Offline-Shop auf ideale Weise. Zudem kann das Verkaufspersonal auf Dokumentationen und Informationen aller Art zurückgreifen, um am POS eine bessere Kundenbetreuung zu ermöglichen. Mit HappyBaby Shop TV wurde eine tolle Lösung entwickelt und wir erwarten in den nächsten Jahren einen Boom von Digital Signage als vertriebsfördernde Maßnahme.“

Vortrag: kompas und HappyBaby als Beispiel gelungener Digital Signage Anwendung im Handel

EuroCIS-Forum

In einem Vortrag im EuroCIS Forum wird der dimedis Gründer und Geschäftsführer Wilhelm Halling gemeinsam mit Marcus Lindemeier von der EK/servicegroup den Einsatz der kompas Digital Signage Software im Einzelhandel demonstrieren. Mit kompas nutzt HappyBaby Digital Signage am POS, um Online-Shop und Vor-Ort-Sortiment perfekt zu verknüpfen.Das Programm ist hier erhältlich.

EuroCIS setzt auf Digital Signage in der eigenen Besucherkommunikation

Vom 19.02. bis zum 21.02. verwandelt sich die Halle 9 der Messe Düsseldorf zum Mekka der Retail Technology Industrie. Um den Ausstellern und Fachbesuchern vor Ort alle relevanten Informationen ansprechend und zeitgemäß zu präsentieren, stellt die EuroCIS neun Digital Signage Stelen auf. Die Stelen stehen den Besuchern dank der Zusammenarbeit mit dimedis und der Firma Klostermann zur Verfügung. Neben Twitterwall, Wetterinformationen und Abfahrtzeiten des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs können Besucher der EuroCIS sich über die Veranstaltungen vor Ort informieren und sich mit den neuesten Tagesnachrichten versorgen.

Autor: Ibrahim Mazari