Archiv für den Monat: Juli 2018

Digital Signage an Schulen und Universitäten

Die Stadt Köln hat Großes mit ihren Schulen vor: In den nächsten vier Jahren sollen in 2000 Klassenzimmern interaktive Touchdisplays installiert werden. Mit dieser 18-Millionen-Euro-Investition sollen nicht nur die ausgedienten Kreidetafeln ersetzt, sondern ein zeitgemäßes Medium für einen digitalisierten Unterricht geschaffen werden. Neben der Funktion als Präsentationsfläche für den Lehrer können die Schüler auch selber an ihren Endgeräten Inhalte erstellen und auf die Displays projizieren. Doch mit Digital Signage und anderen digitalen Medien ist noch viel mehr möglich.

In Bayern wird der Unterricht bereits wie hier in einer Grundschule sinvoll durch interaktive Touchdisplays ergänzt. (Foto: Armin Weigel/dpa)

Weiterlesen

Digital Signage Summit in Frankfurt – unser Fazit!

Am 4. und 5. Juli waren Wilhelm Halling und ich von dimedis auf dem Digital Signage Summit in Frankfurt, hier nun unser Fazit. Im Ganzen war die Veranstaltung ein gelungenes Klassentreffen der Digital Signage Branche. Referenten präsentierten spannende Einblicke, hier und da angereichert mit Best Cases.

Erstmals in Frankfurt mit etwas mehr Besuchern als im letzten Jahr, gab es zahlreiche Vorträge und Talks. Der Schwerpunkt lag deutlich auf Handel, es gab einen interessanten Talk zum Thema Analytics und die Verwendung von Kameras, um Personen zu zählen. Der Use Case war vom Flughafen in Dubai, genauer vom Duty Free Bereich. Die Kameras scannen 3D und erfassen Gesichter und Muster, erkennen also Leute auch, wenn sie mehrmals hin und her gehen und zählen sie dann nur einmal. Das ist wesentlich genauer als Wifi-Triangulation oder Bluetooth. Weiterlesen