Für echte Weinkenner: Der neue Exportguide der ProWein

Kürzlich ging in Düsseldorf die Weltleitmesse für Wein und Spirituosen ProWein zu Ende. Neben Neuerungen zu Anbau, Erzeugung, Gastronomie und Handel der Spirituosenindustrie gab es dort auch eine ganz andere (alkoholfreie) Innovation zu bestaunen: den neuen Exportguide der Fachmesse, konzipiert und entwickelt von der Messe Düsseldorf in Zusammenarbeit mit dimedis. Mithilfe der interaktiven Karte des Exportguides, die auch auf mobilen Endgeräten hervorragend funktioniert, konnten die Besucher Aussteller mit bestimmten Kennzeichen bequem über eine geografische Suche ermitteln.

Der neue Exportguide der ProWein, mit dem die gezielte Suche nach Ausstellern noch einfacher wurde.

Für echte Weinkenner: Der neue Exportguide der ProWein

Der Entwicklung des Exportguides lag folgendes Problem zugrunde: Für den Import von Alkohol gibt es unterschiedliche Regelungen weltweit. Allein in den USA bestimmt jeder der 50 Bundesstaaten, unter welchen Auflagen und Bedingungen Alkohol eingeführt werden darf. Um den Besuchern der ProWein die Auswahl der Aussteller bei ihrem Besuch zu erleichtern, sollten diese über einen Exportguide schnell und einfach diejenigen Aussteller finden, die bereits über eine Einfuhrlizenz verfügen.
Standardmäßig können Besucher der Messe Düsseldorf auf den dort installierten D:VIS-Stelen bei jeder Messe nach Ausstellern und deren Produkten suchen. Neben dieser Darstellung der Suche sollten die Besucher der ProWein jedoch auch erstmals auf eine geo-basierte Suche zugreifen können. Das Ergebnis ist der Exportguide.

Konzept auf jede Messe übertragbar

Die Navigation des Exportguides erfolgt auf Länderebene innerhalb einer skalierbaren Weltkarte. Die farbige Hervorhebung der Länder in der Karte basiert dabei auf der Anzahl der zugeordneten Aussteller, d.h. je mehr Aussteller vertreten sind, desto dunkler erscheint die Länderfarbe. Die Anzahl der zugeordneten Aussteller wird dabei aus den Live-Daten der Aussteller- und Produktdatenbank abgerufen und ist stets aktuell. Bei der Konzeption wurde vor allem auf responsives Web-Design geachtet. So sind die Landesbezeichnungen dynamisch auf der Karte platziert und werden abhängig von Zoomlevel und der Ausstelleranzahl individuell eingeblendet.
Das Bild oben zeigt, dass beispielsweise 58 Unternehmen auf der ProWein nach Kanada exportieren. Durch einfaches Klicken gelangt der Nutzer zur detaillierten Ansicht der Aussteller- und Produktdatenbank, in der er weitere Filter anwenden kann und sich so die relevanten Unternehmen anzeigen lassen.
Die neue Aussteller-Kategorisierung kann jedoch nicht nur für Geodaten genutzt werden, sondern ist frei übertragbar. Die Konfiguration kann zukünftig für jede Messe individuell definiert werden. Somit ist auch eine Aussteller-Kategorisierung nach Branchen denkbar. Hierdurch können sich Besucher einer Fachmesse schnell und einfach orientieren.

Die Aussteller- und Produktdatenbank bietet umfassende Informationen zu allen Ausstellern und liegt dem neuen Exportguide zugrunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.