Schlagwort-Archive: dimedis

Corona-Update: dimedis mit nächstem Schritt zur Normalität

Ab heute nehmen wir den Betrieb in unserem Büro in Köln-Ehrenfeld wieder auf – mit der schrittweisen und vorsichtigen Rückkehr unserer Mitarbeiter/-innen.

Mit neuen Distanz-Verhaltensregeln und einem umfassenden Hygienekonzept sind wir bereit, unsere Mitarbeiter/-innen und unsere Kunden und Partner vor Ort begrüßen zu dürfen.

Aus der Krise lernen

Uns hat die Corona-Pandemie finanziell hart getroffen, da wir maßgeblich von der Messe- und Retailbranche abhängig sind. In dieser schwierigen Zeit hat uns das Instrument der Kurzarbeit sehr geholfen. Das gesamte Unternehmen nutzt diese Möglichkeit zur Überbrückung in der Krise – in unterschiedlich starker Ausprägung.

Weiterlesen

Corona: dimedis ist für Euch da!

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie gehen auch an uns nicht spurlos vorbei. Nach vielen abgesagten oder verschobenen Messen und Projekten mussten auch wir auf die aktuelle Auftragslage reagieren und haben seit Ende März bei dimedis Kurzarbeit eingeführt. Unsere KollegInnen befinden sich im Homeoffice und sind über diverse Medien und Kanäle für Euch erreichbar. Denn als digitales Unternehmen ist genau das unser Versprechen: unseren Kunden und Partnern eine smarte, digitale und innovative Lösungskompetenz anzubieten. Die Digitalisierung der Messe bietet nicht nur in der Krise die Chance, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Und auch der Handel lernt, wie wichtig Omnichannel in Zeiten von Kontaktsperre und Shutdown ist.

Weiterlesen

Umgang mit Corona – Unsere Maßnahmen bei dimedis

dimedis trägt aktiv dazu bei, die Ausbreitung der Corona Pandemie zu verlangsamen.

Mit diesem Beitrag informieren wir Euch über unsere Maßnahmen, mit denen wir unsere Kolleginnen und Kollegen so gut wie irgend möglich schützen und gleichzeitig den Geschäftsbetrieb zuverlässig aufrecht erhalten.

Was wir tun

  • Bereits in der vergangenen Woche haben wir die Home-Office-Arbeit deutlich ausgeweitet und allen Kolleginnen und Kollegen ermöglicht.
  • Ab dem 18.03. arbeitet die gesamte Belegschaft im Home-Office. Einzelne Kolleginnen und Kollegen werden nur in zwingend erforderlichen Fällen im Büro sein.
  • Durch aktuelle Kommunikationsmedien wie Microsoft Teams bieten wir Telefonkonferenzen, Videokonferenzen und Screensharing an.
  • Die Reisetätigkeit haben wir eingestellt. Meetings und Austausch mit Kunden, Partnern und Lieferanten finden nur noch online statt.
  • Für unsere interne Kommunikation sowie mit Projektpartnern und Kunden nutzen wir neben E-Mails vor allem Jira und Confluence.
  • Alle Kolleginnen und Kollegen sind über die bekannten Durchwahlen telefonisch erreichbar.
  • Wir haben alle Kolleginnen und Kollegen informiert und sensibilisiert, die von der WHO empfohlenen Hygiene- und Präventionsmaßnahmen strikt anzuwenden.
  • Wir weisen unsere Kolleginnen und Kollegen an, Zusammenkünfte jeder Art zu vermeiden.
  • Wir befolgen alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, die von den örtlichen Behörden empfohlen werden.

Wir werden Euch aktiv über die weitere Entwicklung informieren.
Und ganz wichtig: Bleibt gesund!

Ihr plant Home Office für Euer Unternehmen? Hier einige sehr nützliche Tipps auf t3n!

Mit freundlichen Grüßen
Wilhelm Halling, Patrick Apolinarski, Georgi Mihov
und das gesamte dimedis-Team

Lunch & Learn: User Experience als Erfolgsfaktor

The proof of the pudding is in the eating: Unter diesem Motto fand Anfang September in den Räumen von dimedis wieder ein Lunch & Learn statt, um während der Mittagspause etwas Neues für den Arbeitsalltag zu lernen. Zu Gast war UX Coach & Consultant Katja Busch, die uns die richtige Gestaltung von User Experience und anhand von Beispielen die wirtschaftliche Bedeutung von Kundenzentrierung zeigte.
Katja Busch gilt bereits seit Mitte der neunziger Jahre als strategische Vordenkerin sowie Nutzer-Anwältin und Business-Brückenbauerin in digitalen Transformationsprozessen. Ihr Know How formt sich aus Wissenschaft samt Lehre, pragmatischer Nutzerforschung und Projekterfahrung sowohl auf Dienstleister- als auch auf Kundenseite.

Weiterlesen

Metropolitan College of New York zu Besuch bei dimedis – Austausch über Technologie, Digital Signage und internationales Business

Zum zweiten Mal schon besuchte eine Delegation von Masterstudierenden des Metropolitan College of New York dimedis in Köln, um Einblicke in ein deutsches Unternehmen zu erhalten und sich über die Projekte eines Softwareunternehmens zu informieren. dimedis-Kommunikationschef Ibrahim Mazari begrüßte die Gäste und präsentierte in einem Kurzabriss die Historie des Unternehmens und seine Schwerpunkte – Digital Signage, digitale Wegeleitung sowie das Besucher- und Einlassmanagement von Messen und Events.

Studierende Metropolitan College of New York zu Gast bei dimedis
Weiterlesen

dimedis inside – Projektmanager Joshua Linden stellt sich vor

dimedis inside ist eine Videoserie der dimedis GmbH, in der Mitarbeiter ihre spannenden Aufgaben präsentieren. Als mittelständisches Unternehmen setzen wir auf nachhaltige und langfristige Beziehungen: Unsere Unternehmenskultur ist geprägt von Menschlichkeit und dem Vertrauen, das wir Mitarbeitern und Kunden entgegen bringen. Projektmanager Joshua Linden stellt sich vor! Er berichtet, was seine Aufgaben bei dimedis ausmacht, wie er unsere Messekunden glücklich macht und warum es so besonders ist, bei dimedis zu arbeiten.

dimedis in Köln-Kalk – von Traktoren, Schwerindustrie und dem kleinen Strukturwandel in Köln

Mitte der 90er Jahre war Schicht im Schacht – der letzte Produktionstag der Kölner Deutz-Werke im Werk Köln-Kalk. Wie im Ruhrgebiet, waren die Kölner Stadtteile auf der „Schäl Sick“ industriell geprägt und die Heimat von Unternehmen wie der Chemischen Fabrik Kalk (CFK), den Felten & Guillaume Werken in Mülheim und schließlich das Klöckner-Humboldt-Deutz-Gelände in Kalk. Hier in Der Dillenburgerstraße wurden seit Ende der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts die legendären grünen Deutz-Traktoren produziert und in die ganze Welt verschifft. Der grüne Traktor ist einer der Markenzeichen der deutschen Schwerindustrie.

Strukturwandel in Kalk – von Schwerindustrie zu Software

Weiterlesen

Gjero Krsteski über die Implementierung von Prozessen in Softwareunternehmen

Gjero Krsteski ist Software-Architekt bei dimedis und für die Konzeptionierung, Realisierung, Prozessoptimierung und Qualitätssicherung der Softwareprodukte zuständig. Nebenbei veröffentlicht er in seinem eigenen Blog seine Erfahrungen und Inspirationen rund um das Thema Softwareentwicklung und -qualität. Von diesem Blog stammt auch der folgende Gastbeitrag rund um das Thema „Prozessoptimierung bei der Softwareentwicklung“. Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Prozessoptimierung bei der Softwareentwicklung

In unserem Berufsalltag entwickeln wir Software. Wir erzeugen keinen physischen Gegenstand, sondern verrichten eine Tätigkeit und durchleben dabei einen Prozess, bei dem etwas hergestellt wird. Dabei ist es sehr wichtig, sich auf den Prozess und das Produkt zu Weiterlesen

Duale Studentin Lisa Schwarzendahl: dimedis – der erste Blick hinter die Kulissen

Hier kommt nun ein Beitrag unserer dualen Studentin Lisa Schwarzendahl, die über ihre ersten Eindrücke bei dimedis berichtet. Lisa ist 18 Jahre jung und ist im Bereich Marketing und Controlling als Assistentin tätig.

dimedis – der erste Blick hinter die Kulissen

Das Firmengebäude der dimedis GmbH ist beim ersten Mal schwer zu erkennen gewesen, da nur ein Schild mit dem Firmenlogo an der Fassade angebracht ist .
Sonst bin ich große Gebäude in Form von Schulen und Universitäten gewöhnt, da ich seit Oktober bei der IBA in Köln dual studiere, nämlich BWL mit der Fachrichtung Event-, Messe- und Kongressmanagement mit dimedis als meinem zugehörigen Praxisunternehmen. Das Studium erstreckt sich über drei Jahre und bietet danach vielerlei Möglichkeiten seinen Weg im aktiven Berufsleben zu finden. Weiterlesen

Software, die läuft! – dimedis beim B2R BusinessRun

Zum vierten mal hieß es wieder Turnschuhe und das Laufshirt einpacken und sich gemeinsam auf den Weg zu machen. Sieben Frauen und Männer der dimedis GmbH haben sich beim B2R BusinessRun beteiligt. 5,5 km galt es unter dem dimedis-Motto „Software, die läuft!“ zurückzulegen. Der B2R BusinessRun ist nach dem KölnMarathon die bedeutendste Laufveranstaltung in Köln und einer der größten Firmenläufe überhaupt – dieses Jahr waren etwa 23.000 Läuferinnen und Läufer angemeldet! Besonderes Highlight war der Einzug in das Stadion des 1. FC Köln, um dort wie die Stars die letzte Runde vor dem Zieleinlauf zu drehen!

dimedis beim B2R BusinessRun 2017


Abgerundet wurde die sehr gut organisierte Veranstaltung mit Live-Musik auf der Showbühne.

Wir von dimedis waren sehr gerne dabei, hatten reichlich Spaß und sind stolz auf unsere Teamleistungen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr!